Forderung: saubere Weser

Angelverein Bodenfelde ist in Sorge um den Fischbestand

Bodenfelde. Der Bodenfelder Angelverein ist vergangenes Jahr Mitglied im Aktionsbündnis Salzfreies Märchenland geworden, um gegen die vom Kasseler Konzern K+S geplante Oberweserpipeline zu protestieren.

Das teilt Andreas Loewe als neuer Vorsitzender des Vereins nach der Jahreshauptversammlung in einer Pressemitteilung mit.

Der Angelverein verlangt die abstoßfreie Kali-Produktion nach dem aktuellen Stand der Technik auszurichten. Die Oberweser-Salzlaugenleitung werde die Qualität der Weser verschlechtern und „wir Angler werden das mit als erste Betroffene durch den Rückgang des Fischbestandes erfahren“, schreibt Loewe weiter. Eine saubere Weser sei nicht nur im Interesse aller Petri-Jünger des Vereins.

Neuer Vorstand: Andreas Loewe (v.l.), Patrick Stahlhuth, Wolfgang Häusler, Bernd Tesmer, Helge Förstermann, Dirk Bunzendahl, Sabine Stahlhuth, Berthold Brauns und Michael Guckel.

In der Jahrestagung im Anglerheim haben die Mitglieder einen neuen Vorstand bestimmt: Andreas Loewe wurde zum Vorsitzenden gewählt und ist damit Nachfolger von Harri Brauns, der Gründungs- und langjähriges Vorstandsmitglied ist und seinen Posten an der Spitze des Angelvereins im vergangenen November abgegeben hatte. Brauns nahm nicht an der Versammlung teil. Andreas Loewe lobte seinen treuen Einsatz für den Verein und will ihm ein Dankeschön-Geschenk nachreichen.

Stellvertretender Vorsitzender ist Wolfgang Häusler, Kassen- und Jugendwart Patrick Stahlhuth, Sportwart Bernd Tesmer, sein Stellvertreter Dirk Bunzendahl, Schriftführer Helge Förstermann, Gewässerwart Berthold Brauns. Beisitzer sind Sabine Stahlhuth und Michael Guckel.

Als erfolgreichster Angler des vergangenen Jahres wurde Robin Bunzendahl vom neuen Vorsitzenden geehrt. Nach dem erfolgreichen Lehrgang zur Erlangung des Fischereischeines im vergangenen Jahr soll ein neuer Kurs am Samstag, 7. März, im Angelheim oberhalb der Weser starten. Anmeldungen sind über die Internetseite des Vereins (www.ASV-Bodenfelde.de), bei Wolfgang Häusler (Telefon 05572-4292; E-Mail: info@asv-bodenfelde.de) sowie beim Vorstand möglich.

Dieses Jahr wollen sich die Angler außerdem um die Sanierung der Mietwohnung über dem Anglerheim kümmern. Das Anglerheim war früher die öffentliche Lesehalle der Gemeinde Bodenfelde.

Außerdem planen die Angler für das kommende Jahr ein Fischerfest. Der Grund: 2016 besteht der Verein seit 40 Jahren.

Die Petri-Jünger des Angelvereins treffen sich alle 14 Tage freitags im Angelheim zum Klönen und Doppelkopfspielen. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr. Das nächste Treffen findet am Freitag 6. Februar, statt. Dazu sind auch Gäste willkommen. (jde)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.