Nach Weserduathlon soll im September ein Triathlon folgen

Nach Weserduathlon soll im September ein Triathlon folgen

Weserduathlon: Werben für den Wettkampf am 10. Mai (von links) Bürgermeister Mirko von Pietrowski, Rüdiger Dietrich (SC Bodenfelde), Initiator Dr. Erbil Kurt (Carboo4U) sowie Andrew Houseman und Wilfried Fischer vom Organisationsteam. Foto: Schmidt-Hagemeyer

Bodenfelde. „Wem Laufen allein zu langweilig wird, für den könnte Duathlon genau die richtige Sportart sein“, lautet die Werbung für das Sportereignis, das am 10. Mai in Bodenfelde Sportler und Zuschauer begeistern soll.

Die Idee zu dem Weserduathlon, dem im September ein bundesweit beworbener Triathlon folgen soll, hatte Dr. Erbil Kurt, der über sein Unternehmen „Carboo4U“ von Uslar aus Sporternährung vertreibt.

In Bodenfelde stieß Kurt mit seiner Idee für eine Sportveranstaltung, die in den nächsten Jahren nach und nach größer werden soll, auf offene Ohren. Neben dem SC Bodenfelde wollen die DLRG, der Freibad-Förderverein und der RSC Wahmbeck mitmachen. Bürgermeister Mirko von Pietrowski ist begeistert. „Wir wollen Bodenfelde bereichern“, sagt er im Pressegespräch. Nach der Kunstausstellung im Dezember komme nun ein sportliches Event. In allen kommunalpolitischen Gremien gebe es dafür Rückhalt. „Das freut mich außerordentlich.“

„Ich habe das Gefühl, alle ziehen an einem Strang“, betont Kurt, der vor zweieinhalb Jahren aus Köln nach Uslar gezogen ist. In Köln wäre eine solche Veranstaltung nie so schnell umsetzbar gewesen, lobt er alle Beteiligten. Begeistert ist Kurt nicht zuletzt vom Freibad und dessen Umgebung. „Es gibt hier eine Infrastruktur, die man optimal für Sportveranstaltungen nutzen kann.“

Entlang der Weser

Das Becken mit seinen 50-Meter-Bahnen wird allerdings erst für den Triathlon im September gebraucht. Der Duathlon am 10. Mai besteht aus Lauf- und Radfahrstrecken. Angesprochen sind nicht nur Spezialisten, sondern auch ambitionierte Hobbyläufer beziehungsweise Radfahrer.

Zunächst werden die Teilnehmer 4,7 Kilometer durch Bodenfelde und entlang der Weser laufen. Dann folgt eine 29 Kilometer lange Radstrecke, die über Amelith, Schönhagen, Uslar und Wiensen zurück nach Bodenfelde führt. Bis zum Ziel sind weitere vier Kilometer zu laufen.

Für Kinder zwischen acht und 14 Jahren soll es eine Kids-Challenge geben. Die Kinder steigen nach einer 500 Meter langen Laufstrecke aufs Rad, fahren zwei Kilometer und laufen noch einmal 500 Meter.

Bislang liegen für den Weserduathlon 30 Meldungen vor. Man erwartet mehr. Schließlich sei bis Mai noch viel Zeit, so die Veranstalter, die auf Resonanz bis aus Beverungen/Holzminden beziehungsweise Nordhessen hoffen. 200 Plakate sind in der Region verteilt worden, die Stadt Uslar und Bodenfelde werben auf ihren Internetseiten.

Publikum erwünscht

Weil die Sportler neben perfekter Organisation und geeigneten Anlagen auch Publikum brauchen, findet der Duathlon am Sonntag, 10. Mai, statt. An Muttertag ist traditionell Saisoneröffnung im Freibad Bodenfelde und dieses Jahr wird zusätzlich das neue Teilstück des Weserradweges offiziell freigegeben. 

Für die Bodenfelder Vereine ist der Weserduathlon im Mai eine Art Generalprobe für den Triathlon, der am 27. September folgen soll und bundesweit beworben wird.

Initiator Dr. Erbil Kurt (Uslar) hofft, Triathleten aus ganz Deutschland an die Weser locken zu können. „Denn es wird der letzte Triathlon des Jahres in Deutschland sein“, erklärt Kurt. Die Werbung für den Wettkampf läuft auch in einem einschlägigen Triathlon-Magazin. Obwohl die Organisatoren auf viel Resonanz hoffen, betonen sie, dass die Entwicklung der Veranstaltung langfristig gedacht sei. Zum ersten Radrennen des RSC Wahmbeck seien auch nur zehn Teilnehmer gekommen, heute seien es 120, heißt es.

Beim Triathlon mit 750 Meter Schwimmen, 29 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen sollen neben Spezialisten auch Breitensportler teilnehmen können. Darum gibt es einen Staffelwettkampf, mit dem man zum Beispiel Sportgruppen von Unternehmen ansprechen will. Bei der Staffel-Challenge treten je ein Schwimmer, ein Radfahrer und ein Läufer zusammen im Team an. Für Kinder gibt einen Triathlon mit stark verkürzten Distanzen. Sie schwimmen 200 Meter, fahren zwei Kilometer Rad und laufen einen Kilometer. (shx)

Anmeldungen im Internet unter: www.wesertriathlon.deoder www.weserduathlon.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.