Am Dienstag, 11. Januar, ab 19 Uhr

Bodenfelder Bürgermeisterwahl: Trio steht heute bei Online-Lesertreff Rede und Antwort

Bahnhaltepunkt in Bodenfelde
+
Dringendes Thema im Flecken Bodenfelde: Seit Jahren verschiebt die Bahn den längst angekündigte barrierefreien Umbau des Bahnhaltepunkts. Hingegen sollen der nicht so ansehnliche Vorplatz und das alte Bahnhofsgebäude nach Möglichkeit schnell vom Flecken Bodenfelde gekauft werden. Das Thema beschäftigt Rat und Verwaltung seit Jahren und steht auch für den neuen Bürgermeister oder die neue Bürgermeisterin oben auf der Agenda.

Vor der Bürgermeisterwahl in Bodenfelde findet am Dienstag, 11. Januar, ab 19 Uhr ein Online-Lesertreff der HNA und des Gemeindejugendrings mit den drei Kandidaten statt.

Bodenfelde - Der Rat des Fleckens Bodenfelde hat nach der gescheiterten Bürgermeister-Neuwahl einen neuen Wahltermin für Sonntag, 23. Januar, bestimmt.

Nach dem Ende der Bewerbungsfrist am 20. Dezember 2021 steht fest, dass drei Kandidaten zur Wahl stehen: Bianca König als Kandidatin der SPD sowie Gerald Wucherpfennig und Björn Römermann, die beide als unabhängige Einzelbewerber antreten.

Das Bewerber-Trio stellt sich in einem Livestream am Dienstag, 11. Januar, ab 19 Uhr in einem virtuellen „Lesertreff ohne Leser“ den Fragen der HNA-Redakteure Frank Schneider und Jürgen Dumnitz von der Sollinger Allgemeinen.

Die Gesprächsrunde findet in Kooperation mit dem Gemeindejugendring des Fleckens in der Aula der Heinrich-Roth-Gesamtschule statt und ist am heimischen Computer oder Tablet per Internet live zu verfolgen.

Bianca König kündigte ihre erneute Kandidatur bereits kurz nach dem Wahldebakel an. Sie war eine der sieben Kandidaten, schaffte es in die Stichwahl, in der sie jedoch unterlag.

Gerald Wucherpfennig gab seine Wahlunterlagen als zweiter Bewerber ab. Er ist seit einem Jahr Kämmerer des Fleckens und ist Einzelbewerber. Ebenso wie Björn Römermann, der auch schon beim ersten Wahltermin dabei war, es aber nicht in die Stichwahl schaffte.

Inzwischen haben alle drei Kandidaten große oder kleine Wahlplakate in Bodenfelde sowie den Dörfern Wahmbeck, Amelith, Nienover und Polier aufgehängt. Außerdem suchen alle den Kontakt zu den rund 2000 Wählern. Bei Spaziergängen, beim Boulespiel oder beim Gang von Tür zu Tür. Und auch in Netzwerken sind die Kandidaten vertreten.

Die Redakteure der Sollinger Allgemeine bereiten gerade Fragen vor, die teilweise auch von Lesern eingereicht wurden. Wenn auch Sie eine Frage haben, die die Kandidaten beantworten sollen, dann können Sie diese noch bis Montag, 10. Januar, per E-Mail (uslar@hna.de) einreichen.

Publikum ist vor dem Hintergrund der Coronavirus-Pandemie nicht möglich. Das Schulhaus ist während des Gesprächs geschlossen. Mit dabei sind vor laufenden Kameras und Mikrofonen neben den Kandidaten und Redakteuren nur noch die Mitarbeiter für die Technik.

Der Livestream beginnt um 19 Uhr und das Gespräch soll rund anderthalb Stunden lang dauern. Es ist anschließend noch eine Zeit lang im Internet zu sehen.

Bianca König

Bianca König, Bodenfelde, Bürgermeisterkandidatin 2021 und 2022 für die SPD.

Bianca König ist vom SPD-Ortsverein Bodenfelde ein zweites Mal als Bürgermeister-Kandidatin nominiert worden. Die 51-Jährige ist seit Sommer 2021 Mitglied der Sozialdemokratischen Partei. Sie stammt aus Bodenfelde und will ihren Heimatort, in dem sie seit fast zwei Jahren (Zweitwohnsitz) wieder lebt, voranbringen. Wichtig ist ihr der Dialog mit den Menschen.

Nach dem Schulbesuch im Flecken lernte sie Rechtsanwalts- und Notargehilfin. Über den zweiten Bildungsweg studierte sie. König ist verheiratet und arbeitete in verschiedenen großen Unternehmen in der Personalabteilung. Aktuell ist sie in Hamburg tätig und hat dort ihren ersten Wohnsitz. Sie ist im Freibad-Förderverein, macht Yoga und anderen Sport und ist gern in der Natur.

Gerald Wucherpfennig

Bodenfelde, Kämmerer Gerald Wucherpfennig, allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters des Fleckens Bodenfelde ab 1. Januar 2021 und Kandidat für die Bürgermeisterwahl am 23. Januar 2022.

Gerald Wucherpfennig (56) ist seit 2020 Kämmerer des Fleckens Bodenfelde und tritt als unabhängiger Kandidat an. Der Vater von zwei Kindern lebt und wohnt in Northeim. Das soll auch so bleiben. Er kann sich gut vorstellen, künftig als Bürgermeister in der Verwaltung der 3200-Seelen-Gemeinde zu arbeiten.

Geboren wurde er in Duderstadt, aufgewachsen ist er in Gerblingerode.

Nach dem Besuch der Höheren Handelsschule lernte er Bürokaufmann, war acht Jahre lang bis 1991 Zeitsoldat in Göttingen, legte sein Abitur an der Prager Schule ab und ging zur Göttinger Stadtverwaltung. Parallel studierte er Verwaltungswissenschaften. Von 2005 an war er 15 Jahre lang Kämmerer und lange Zeit stellvertretender Bürgermeister im Flecken Adelebsen.

Björn Römermann

Bodenfelde, Björn Römermann aus Wahmbeck, Bürgermeisterkandidat Flecken Bodenfelde für 2021 und 2022.

Björn Römermann – Ihr Bürgermeisterkandidat für Bodenfelde. So wirbt der 1979 geborene für sich.

Der 43-Jährige lebt mit Frau und drei Kindern seit 2009 in Wahmbeck. Von 2001 bis 2005 war er Ortsratsmitlied in seinem Geburtsort Katlenburg, von 2003 bis 2007 war er im Vorstand der Handballspielgemeinschaft Katlenburg/Wachenhausen und früher spielte er gern Fußball.

Als Verwaltungsfachangestellter arbeitete er zunächst beim Bauamt der Gemeinde Katlenburg-Lindau, seit 2010 ist er beim Verband der Deutschen Bundeswehr als Leiter der Geschäftsstelle Göttingen angestellt. Ehrenamtlich ist der Kandidat engagiert als Vorsitzender des Fördervereins Kindergarten Wahmbeck und des Förderkreises der Grundschule in Lippoldsberg. (Jürgen Dumnitz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.