1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Bodenfelde

Wasser- und Abwasserzweckverband Solling erhöht die Beiträge

Erstellt:

Von: Jürgen Dumnitz

Kommentare

Marc Döhrel, Geschäftsführer im Wasser- und Abwasserzweckverband (WAZ) Solling.
Marc Döhrel, Geschäftsführer im Wasser- und Abwasserzweckverband (WAZ) Solling. © Jürgen Dumnitz

Die Gebühren für die Trinkwasserver- und die Abwasserentsorgung im Gebiet des Wasser- und Abwasserzweckverbandes (WAZ) Solling werden angehoben.

Bodenfelde - Eine Gebührenerhöhung hat die Verbandsversammlung in der jüngsten Sitzung in Wellersen einstimmig beschlossen, teilt Geschäftsführer Marc Döhrel vom WAZ mit Sitz in Lauenberg mit.

Fürs Trinkwasser müssen die Einwohner in Dassel und Bodenfelde jetzt jeweils 9 Cent mehr für den Kubikmeter bezahlen. Im Bereich der Gemeinde Wesertal gibt es wegen der Splittung der Abwassergebühren und der Zusammenführung der Ex-Gemeinden Oberweser und Wahlsburg keine Erhöhung.

Auch bei der Abwasserentsorgung fallen die Gebührenanpassungen unterschiedlich aus, heißt es vom WAZ weiter. Durch die Maßnahmen soll die allgemeine Kostensteigerung aufgefangen werden, heißt es von Döhrel zur Begründung. Allein die Kosten für Material und den Tiefbau seien um bis zu 30 Prozent gestiegen.

Zudem müsse so die Belastung durch kalkulatorische Kosten abgefangen werden. Laut dem WAZ-Geschäftsführer müsse man abwarten, wie sich das entwickelt und ob die Maßnahmen ausreichend sind.

Der WAZ vermutet, dass der Verbrauch von Trinkwasser weiter zurückgehen wird. Die daraus resultierenden Mindereinnahmen müssten kompensiert werden, so Döhrel. Überlegt werde die Anpassung der Grundgebühren. Diese wurden letztmalig 2012 angehoben. Zu berücksichtigen seien zudem „stetig steigenden Kosten, insbesondere für Energie, bei der Klärgutverwertung sowie für steigenden Personalkosten für die insgesamt 26 WAZ-Mitarbeiter.

Bei Erträgen von 7 246 200 Euro (Vorjahr 7 376 400 Euro) und Ausgaben von 7 204 700 Euro (Vorjahr 7 336 800 Euro) wird im Wirtschaftsplan des Verbandes für 2022 ein Jahresgewinn von 41 500 Euro (Vorjahr 39 600 Euro) erwartet.

Trinkwasser in Dassel kostet somit 1,86 Euro (bisher 1,77) und Abwasser 3,20 Euro (3,17); in Bodenfelde kostet Trinkwasser 1,98 Euro (1,89) und Abwasser wie bisher 2,99 Euro; in Ex-Wahlsburg sind für Trinkwasser unverändert 2,57 Euro und 3,81 Euro fürs Abwasser zu zahlen; in Ex-Oberweser kostet Trinkwasser weiter 2,40 Euro und Abwasser 4,60 Euro; im Bereich Moringen ist der WAZ nur für die Schmutzwasserversorgung zuständig, wo jetzt 2,94 Euro (2,85 Euro) fällig werden. (jde)

Auch interessant

Kommentare