1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Bodenfelde

Heftige Windböen: Zwei nächtliche Einsätze für die Bodenfelder Feuerwehr

Erstellt:

Von: Jürgen Dumnitz

Kommentare

Die Bodenfelder Feuerwehr bekam Unterstützung: Ein Holzlaster-Fahrer, der die Einsatzstelle erreichte, hob mit seinem Arbeitskran die von der Feuerwehr zersägten Baumteile von der Straße.
Die Bodenfelder Feuerwehr bekam Unterstützung: Ein Holzlaster-Fahrer, der die Einsatzstelle erreichte, hob mit seinem Arbeitskran die von der Feuerwehr zersägten Baumteile von der Straße. © Sven Koschol/Feuerwehr Bodenfelde

Heftige Windböen sorgen für zwei Feuerwehreinsätze im Solling.

Bodenfelde - In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch musste die Ortsfeuerwehr Bodenfelde zweimal ausrücken, weil nach teils heftigen Windböen größere Baumteile auf Straßen lagen. Der dickste Baum lag bei der Alarmierung am Mittwoch um 5.35 Uhr auf der Bundesstraße 241 zwischen Amelith und Winnefeld.

Die Feuerwehr zersägte die im Durchmesser etwa 80 Zentimeter dicke Eiche in Stücke und freute sich, als der Fahrer eines zufällig vorbeifahrenden Holzlasters seine Hilfe anbot. Mithilfe seines Arbeitskrans hob er die tonnenschweren Baumteile von der Straße. „Das hätte sonst viel länger gedauert“, sagte Sven Koschol von der Feuerwehr, die mit zehn Freiwilligen aus Bodenfelde und fünf von der Ortsfeuerwehr Nienover im Einsatz war.

Bereits Dienstagabend gegen 21.50 Uhr räumte die Feuerwehr Baumteile von der Kreisstraße zwischen Bodenfelde und Wahmbeck. (jde)

Auch interessant

Kommentare