Riesenknall in der Nacht

Fahrkartenautomaten auf Katlenburger Bahnhof in die Luft gesprengt

Katlenburg. Ein Riesenknall schreckte in der Nacht zum Donnerstag Einwohner Katlenburgs aus dem Schlaf: Unbekannte hatten den Fahrkartenautomaten auf dem Bahnsteig des Katlenburger Bahnhofs in die Luft gesprengt.

Laut Polizei hatten die Täter eine Rohrbombe eingesetzt, um den Automaten zu sprengen. Nach der Explosion gelang es den Unbekannten allerdings nur, das Hartgeldfach zu öffnen und die Münzen zu entwenden. Das Scheinfach bekamen die Täter nicht auf.

Die Polizei beziffert den angerichteten Schaden auf mindestens 6000 Euro. Es handelt sich zwar um den ersten Fall der Sprengung eines Ticketautomaten in Südniedersachsen, die Polizei ordnet die Tat aber trotzdem einer Serie zu. Ähnliche Fälle, so ein Polizeisprecher habe es in den vergangenen Monaten vor allem im Bereich Hannover gegeben. (goe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.