5500 Euro Schaden

Brandstiftung: Erneut Lager aus Strohballen in Flammen

+
Die Feuerwehr konnte nichts mehr ausrichten: Bei Pöhlde im Landkreis Osterode brannte in der Nacht zu Donnerstag ein Strohlager vollständig ab.

Pöhlde. In der Nacht zu Donnerstag haben erneut Strohballen in der Region gebrannt. Bei Pöhlde im Landkreis Osterode ging ein 80 Meter langes Strohlager in Flammen auf.

Seit Ende März haben es unbekannte Brandstifter immer wieder auf Strohlager im Eichsfeld und in der nahen Umgebung abgesehen.

Gegen 23.50 Uhr wurden die Feuerwehren aus Pöhlde, Herzberg und Scharzfeld alarmiert, weil 250 Stroh-Rundballen nahe der Kreisstraße 9 zwischen dem Pöhlder Kreisel und dem Auekrug brannten. Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers stand das Strohlager bei Eintreffen der Einsatzkräfte bereits vollständig in Flammen.

Während die Feuerwehr Pöhlde den Erstangriff übernahm stellten die Feuerwehren Herzberg und Scharzfeld mit ihren wasserführenden Fahrzeugen im Pendelverkehr die Löschwasserversorgung sicher.

Da das Löschen der Strohballen mit einem erheblichen logistischen Aufwand verbunden gewesen wäre, wurde entschieden das Stroh kontrolliert abbrennen zu lassen. Dem geschädigten Landwirt entstand nach Schätzungen der Polizei ein Schaden von 5500 Euro.

Die Polizei leitete Ermittlungen wegen vorsätzlicher Brandstiftung ein. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Herzberg, Tel. 0 55 21/92 00 10, in Verbindung zu setzen. 

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.