Brutaler Räuber schlägt Opfer mit Stein nieder

Osterode. Am Dienstag hat ein Unbekannter im Osteroder Ortsteil Freiheit eine 61-jährige Frau niedergeschlagen und ihr die Handtasche geraubt.

Laut Polizei hatte die Frau gerade ihre Handtasche auf den Rücksitz gelegt und sich umgedreht, als ihr der maskierte Täter unvermittelt auf den Kopf schlug. Die Frau ging zu Boden. Als Tatwaffe ermittelte die Polizei ein großes, fast zwei Kilo schweres Bruchstück einer Gehwegplatte.

Als die Frau wenig später wieder zu sich kam, informierte sie einen Autofahrer, der daraufhin die Verfolgung des Täters aufnahm, der während der Flucht die Handtasche wegwarf. Auf einem Industriegelände verlor der Autofahrer den Flüchtenden aus den Augen.

Aus der Tasche des Opfers fehlt eine rote Geldbörse der Marke Armani mit mehreren Scheckkarten und Bargeld im Gesamtwert von 400 Euro.

Für die 61-Jährige ging der Überfall laut Polizei glimpflich aus, sie kam vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Die Polizei Osterode vermutet, dass der Täter dem Opfer aufgelauert hat und sich bereits vor der Tat längere Zeit im Bereich der Hauptstraße im Ortsteil Freiheit aufgehalten hat. Die Polizei bittet Zeugen unter Tel. 05522 / 5080 um Hinweise.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.