Dr. Roy Kühne (CDU) gewinnt

Bundestagswahl 2017: Alle Ergebnisse aus dem Wahlkreis Northeim / Osterode / Goslar

Dr. Roy Kühne hat den Wahlkreis Northeim / Osterode / Goslar gewonnen. 

Den Wahlkreis Northeim / Osterode / Goslar hat ein CDU-Politiker für sich entschieden: Dr. Roy Kühne. Der 49-Jährige holte insgesamt 39,8 Prozent der Stimmen.

Aktualisiert am 25. September, 17.15 Uhr - Rund zehn Prozentpunkte weniger: Das ist die Bilanz für SPD und CDU im Wahlkreis Northeim/Osterode/Goslar. Die SPD fällt von 42,4 Prozent auf 32,07 Prozent, die CDU von 42 Prozent auf 32,13 Prozent. 

Die CDU ist ganz knapp stärker als die SPD. Auch der Direktkandidat der Union siegt: Dr. Roy Kühne holt 39,76 Prozent der Erststimmen, Markus Seidel von der SPD 34,79 Prozent. Die Grünen und die Linken gewinnen leicht dazu, die FDP und die AfD können deutliche Erfolge verzeichnen. Die Wahlbeteiligung steigt von 72 Prozent auf 74,25 Prozent. 

Gemeinden im Wahlkreis Northeim / Osterode / Goslar

Wenige niedersächsische Samtgemeinden weisen ihre Ergebnisse nicht auf Ebene der darunterliegenden Gemeinden aus. In diesem Falle können wir leider keine Wahlergebnisse in der Karte anzeigen.  Die Ergebnisse für die Samtgemeinde Hattorf am Harz finden Sie hier.

Hinweis in eigener Sache: Wegen technischer Probleme können wir die detaillierten Ergebnisse aus den Wahlkreisen und Gemeinden in der Region erst verspätet online abbilden. Zudem standen durch eine Panne bei unserem technischen Dienstleister am Sonntag falsche Daten online. Wir haben das korrigiert und bitten dies zu entschuldigen.

Wahlen in Nordhessen und Südniedersachsen: Wir fassen alle Artikel mit Ergebnissen, Informationen und Hintergründen auf einer Bundestagswahl-Übersichtsseite zusammen.

Bundestagswahl 2017: Die Kandidaten im Wahlkreis Northeim / Osterode / Goslar

Insgesamt waren sechs Kandidaten im Wahlkreis 52 zugelassen. Wir stellen Ihnen hier alle Kandidaten mit einem Bild vor. Sie bewarben sich um ein Direktmandat, gewonnen hat Dr. Roy Kühne von der CDU. 

Marcus Seidel

Marcus Seidel

Alter: 47 Jahre

Partei: SPD

Beruf: kaufmännischer Angestellter

Familienstand: verheiratet

Politische Erfahrung: Seidel ist seit 1989 SPD-Mitglied, war von 1990 bis 1996 Juso-Unterbezirksvorsitzender. Seit zehn Jahren gehört er dem Einbecker Stadtrat an, seit vergangenem Jahr ist er stellvertretender Bürgermeister.

Dr. Roy Kühne

Dr. Roy Kühne

Alter: 49 Jahre

Partei: CDU

Beruf: Bundestagsabgeordneter

Familienstand: verheiratet

Politische Erfahrung: Kühne, der seit 2005 in der CDU ist, gehört seit 2013 dem Bundestag an. Er war von 2007 bis 2015 Ortsvereinsvorsitzender in Northeim, ist seit zwei Jahren Kreisvorsitzender und seit 2016 Kreistagsmitglied.

Viola von Cramon

Viola von Cramon

Alter: 47 Jahre

Partei: Grüne

Beruf: Agrarwissenschaftlerin

Familienstand: verheiratet

Politische Erfahrung: Von Cramon gehörte von 2009 bis 2013 dem Bundestag an. Von 2001 bis 2006 war sie Gemeinderatsmitglied in Radolfshausen (Kreis Göttingen) und von 2003 bis 2006 Kreistagsmitglied in Göttingen.

Lukas David Jacobs

Lukas David Jacobs

Alter: 26 Jahre

Partei: Die Linke

Beruf: Student

Familienstand: unbekannt

Politische Erfahrung: Jacobs, der seit 2012 Mitglied der Partei Die Linke ist, war Mitglied des Senats der TU Clausthal und hat im Allgemeinen Studierenden- Ausschuss (Asta) gesessen.

Nicole Langer

Nicole Langer

Alter: 44 Jahre

Partei: FDP

Beruf: Kostümbildnerin

Familienstand: verheiratet

Politische Erfahrung: Keine - Langer ist erst im Oktober 2016 FDP-Mitglied geworden.

Jens Kestner

Jens Kestner

Alter: 45 Jahre

Partei: AfD

Beruf: Bestatter

Familienstand: geschieden

Politische Erfahrung: Kestner, der AfD-Vize-Kreisvorsitzender in Northeim sowie Generalsekretär der AfD Niedersachsen ist, gehört seit 2016 dem Northeimer Kreistag und dem Stadtrat Northeim an.

Gemeinden im Wahlkreis Northeim / Osterode / Goslar

Folgende Städte und Gemeinden sind Teil des Wahlkreises Northeim / Osterode / Goslar, hier alphabetisch sortiert:

  • Bad Gandersheim
  • Bad Grund
  • Bad Harzburg
  • Braunlage
  • Clausthal-Zellerfeld
  • Dassel
  • Einbeck
  • Elbingerode
  • Goslar
  • Gemeindefreies Gebiet Harz
  • Hardegsen
  • Hattorf am Harz
  • Hörden am Harz
  • Kalefeld
  • Katlenburg-Lindau
  • Moringen
  • Nörten-Hardenberg
  • Northeim
  • Osterode am Harz
  • Walkenried
  • Wieda
  • Wulfen am Harz
  • Zorge

Bundestagswahl 2013: Ergebnisse aus dem Wahlkreis Goslar / Northeim / Osterode

Im Jahr 2013 lag Kandidat Dr. Wilhelm Priesmeier von der SPD knapp vor Roy Kühne von der CDU. In dieser Tabelle haben wir einen Überblick über die damaligen Erststimmen-Ergebnisse für Sie zusammengefasst.

Partei

Kandidat

Ergebnis von 2013

SPD

Dr. Wilhelm Priesmeier

42,4 %

CDU

Dr. Roy Kühne

42,0 %

Grüne

Viola von Cramon-Taubadel

5,3 %

Die Linke

Michael Ohse

4,6 %

Piraten

Meinhart Ramaswamy

1,6 %

FDP

Olaf Torsten Franz

1,5 % 

NPD

Michael Ellies

1,3 %

Freie Wähler

Georg Sponfeldner

1,0 %

Einzelkandidat

Lothar Baumelt

0,2 %

Landtagswahl erst am 15. Oktober

Ursprünglich stand im Raum, dass am 24. September 2017 auch die Landtagswahl in Niedersachsen sein sollte. Inzwischen wurde aber beschlossen, dass die Neuwahlen in Niedersachsen erst am 15. Oktober 2017 - also drei Wochen nach der großen Bundestagswahl stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.