Chef-Posten bleibt in der Familie - Daniela Cornehl neue Stellvertreterin

Alexander Fiebig löst Bruder Matthias als Ortsbrandmeister ab

Die Wachenhäuser Wehr steht unter neuen Regie: Das Foto zeigt von links Bürgermeister Uwe Ahrens Alexander Fiebig, Matthias Fiebig, Dennis Wendland Daniela Cornehl, Björn Baye und Gemeindebrandmeister Dirk Spiller. Foto:  nh

Wachenhausen. Die Freiwillige Feuerwehr Wachenhausen hat einen neuen Ortsbrandmeister. Der heißt mit Nachnamen genauso wie sein Vorgänger, nämlich Fiebig.

Der Wechsel in der Führungsposition ist in nämlich innerhalb der Familie passiert. Alexander Fiebig hat seinen Bruder Matthias abgelöst. Matthias, der jüngst zum Ortsbürgermeister der Katlenburg-Lindauer Ortschaft gewählt wurde, stellte sein Amt zur Verfügung. Da lag die Neubesetzung mit seinem Bruder Alexander nahe, denn der war eh schon stellvertretender Ortsbrandmeister.

Alexander Fiebig wurde von der Wehr während der Generalversammlung einstimmig in sein neues Amt gewählt. Erster Gratulant war Gemeindebürgermeister Uwe Ahrens, der die Wahl geleitet hatte. Einen Händedruck und die besten Wünsch in der neuen Position gab es auch vom Katlenburger Dirk Spiller, der sich als neuer Gemeindebrandmeister vorstellte. Matthias Fiebig wurde mit Dank und einem Präsent verabschiedet.

Zur neuen Stellvertreterin des Ortsbrandmeisters wurde Daniela Cornehl gewählt. Sie war bisher als Kassenwartin im Kommando engagiert. Dieses Amt übernahm jetzt Björn Baye. Zum neuen Sicherheitsbeauftragten wurde Christian Kopp gewählt.

Im vergangenem Jahr rückten die Wachenhäuser zu drei Einsätzen aus. Die Jugendfeuerwehr trat erstmal seit ein paar Jahren wieder mit einer eigenen Gruppe bei den Wettkämpfen an. Einen leichten Aufwärtstrend gibt es in der Kinderfeuerwehr, die sich weiterhin über neue Mitglieder freuen würde.

2011 wurden drei Mitglieder aus der Jugend in die aktive Feuerwehr übernommen. Eine Person ist der Wehr als Aktiver beigetreten, drei als fördernde Mitglieder. Derzeit zählt die Wehr 118 Mitglieder.

Zu Hauptfeuerwehrmännern wurden Dennis Wendland und Björn Baye befördert. Baye gehört der Wehr seit 25 Jahren an.

Groß feiern wollen die Wachenhäuser ihr 100-jähriges Bestehen im Jahr 2014. Es soll ein Zeltfest geben. Für das Jubiläum wurde ein Festausschuss gebildet. Alle, die darüber hinaus mitarbeiten wollen, können sich beim neuen Ortsbrandmeister Alexander Fiebig melden. (ajo)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.