Clausthaler wurde angeschossen - lebensgefährlich verletzt

Clausthal-Zellerfeld. Ein 44-Jähriger wurde am Dienstag in in Clausthal-Zellerfeld angeschossen und lebensgefährlich verletzt.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei bereitete der Mann mit zwei Bekannten in einem Vereinsheim an der Straße Am Ottiliaeschacht eine Silvesterfeier vor. Zwischendurch ging er allein vor die Tür. Plötzlich hörten die beiden Männer im Vereinsheim einen lauten Knall.

Sie rannten vor die Tür und entdeckten dort den 44-Jährigen mit einer Schussverletzung.

Der Verletzte war nach dem Vorfall ansprechbar, konnte aber bislang zu dem Geschehen nicht befragt werden. Der Mann wird weiterhin intensiv-medizinisch behandelt.

Sowohl an Silvester als auch an Neujahr ermittelte die Polizei rund um das Vereinsheim. Erste Vernehmungen brachten derzeit keine weiteren Erkenntnisse.

Die weiteren Ermittlungen werden in den nächsten Tagen in enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft Braunschweig von der Polizei Goslar geführt.

Der 44-jährige Clausthaler wurde per Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Nordhausen gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.