Festakt 50 Jahre Contitech Northeim: Standort ist „Gewinner der Globalisierung“

Northeim. Die Bedeutung des ContiTech-Standorts Northeims innerhalb der Continental AG ist in den vergangenen 50 Jahren kontinuierlich gewachsen. Das haben die Redner beim Festakt des 50-jährigen Bestehens am Samstagmorgen mehrfach betont.

„Northeim ist ein Gewinner der Globalisierung“, betonte Heinz Gerhard Wente, Vorstand der Continental AG. Er dankte den Mitarbeitern für ihr Engagement. „Machen Sie so weiter. Dann wird es dem Standort auch in Zukunft gut gehen.“

„Wir sind internationaler geworden“, erklärte ContiTech-Vorstand Hans-Jürgen Duensing. Dabei erinnerte er an die Übernahme der amerikanischen Veyance-Group, auf deren Genehmigung durch die Kartellbehörden der Konzern gerade warte. Wenn die Übernahme vollzogen ist, wird die Zentrale der ContiTech Conveyor Belt Group (Fördergurte) laut Wente für weitere 4000 Mitarbeiter in der Welt zuständig sein.

Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt und Northeims Bürgermeister Hans-Erich Tannhäuser betonten die Bedeutung von ContiTech für die Stadt und die Region. „Wir sind stolz auf dieses Conti-Werk“, sagte Heiligenstadt. Es sei ein attraktives Unternehmen in einer attraktiven Stadt, betonte Tannhäuser.

Im Mittelpunkt des Festaktes stand aber der Rückblick auf die Entwicklung des Conti-Standorts durch den scheidenden Leiter des Geschäftsbereichs Elastomer Coatings (beschichtete Gewebe), Heiko Eymer. Er geht in wenigen Tagen in den Ruhestand. Er ließ von der Übernahme des einstigen Elconia-Werks durch Continental die Zeit Revue passieren, in der sich der Conti-Standort Northeim vom Hersteller der berühmten roten Conti-Wärmflasche, von Einweck-Ringen und Radschläuchen in einen Hochtechnologie-Standort mit Herstellung und Entwicklung von Produkten für die Automobilindustrie und andere Branchen entwickelt hat.

Fotos vom Fest

50 Jahre Contitech Werk Northeim

An den Festakt schließt sich ein Fest für Mitarbeiter, Zulieferern und Kunden an, zu dem 6000 Menschen auf dem Werksgelände erwartet werden. (ows)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.