Zur Entlastung des Schülertransports in Bussen

Landkreis Northeim erstattet Kosten fürs Elterntaxi

ARCHIV - 21.09.2015, Brandenburg, Potsdam: ILLUSTRATION - Schulkinder steigen in ein privates Fahrzeug. Elterntaxi stehenlassen. Unter diesem Motto werben das Deutsche Kinderhilfswerk und der Verkehrsclub Deutschland ab 17.09.2018 für andere Wege zur Schule. Denn mit der steigenden Zahl der Mama- und Papa-Chauffeure nimmt das Risiko von Staus und Unfällen vor Schulen zu. (zu dpa "Zu Fuß zur Schule - Elterntaxis können zur Unfallgefahr werden" vom 16.09.2018) Foto: Ralf Hirschberger/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
+
Symbolbild Elterntaxi 

Eltern, die ihre Kinder selber zur Schule fahren, können vorübergehend eine Erstattung ihrer Fahrkosten erhalten.

Darauf hat Landrätin Astrid Klinkert-Kittel hingewiesen. Das gelte für alle Eltern von Kindern, die bereits jetzt den Anspruch auf eine Sammelschülerzeitkarte haben.

Ab Montag müssen auch die Viertklässler wieder in die Schulen. Die Busunternehmen seien zwar vorbereitet, aber jeder Schüler, der aktuell nicht befördert werden muss, entspanne die Situation in den Bussen, heißt es zur Begründung.

Nach der aktuell geltenden Schülerbeförderungssatzung gibt es pro Schultag 0,20 Euro je Kilometer für eine Hin- und eine Rückfahrt. Gelten soll die Regelung zunächst für den Rest des aktuellen Schuljahres. Für die Antragstellung wird es demnächst einen Vordruck geben, der über die Internetseite des Landkreises Northeim abrufbar sein wird.

„Zur Vermeidung von Verkehrsproblemen bitte ich die Eltern, nur kurz für das Aussteigen zu stoppen und auf langwierige Abschiedsrituale zu verzichten“, sagte die Landrätin Astrid Klinkert-Kittel mit Blick auf die Verkehrssituation vor den einzelnen Schulen.

Fragen zur Kostenerstattung können per E-Mail-an schuelerbefoerderung@landkreis-northeim.de gestellt werden.

Von Olaf Weiss

Mehr zu Corona in Niedersachsen:

Die neuesten Entwicklungen zu Corona in Niedersachsen gibt es im News-Ticker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.