Noch kein bestätigter Fall im Landkreis

Corona: Landkreis Northeim richtet Hotline für besorgte Bürger und Bürgerinnen ein

Corona MKH Foto: Daniel Schröder
+

Angesichts mehrerer bestätigter Corona-Fälle in Niedersachsen wächst die Sorge in der Bevölkerung. Der Landkreis Northeim hat deshalb ein Bürgertelefon eingerichtet. Die Nummer lautet: 0 55 51/708 80 80.

Allgemeine Informationen und die Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Coronavirus erhalten Interessierte immer aktuell zudem auf www.landkreis-northeim.de/coronavirus sowie auf der Seite des Robert Koch Institutes (www.rki.de).

Sollten nach einem Telefonat mit dem Hausarzt in Sachen Coronavirus Fragen offen bleiben, ist die Hotline der Gesundheitsdienste des Landkreises Northeim ab sofort zu erreichen.

Die Hotline ist von Montag bis Donnerstag von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 12 Uhr erreichbar. Außerhalb der Anrufzeiten kann auch eine E-Mail an gesundheitsdienste@landkreis-northeim.de geschickt werden.

Wer meint, am Coronavirus erkrankt zu sein, sollte nicht direkt zum Arzt oder ins Krankenhaus gehen, sondern zunächst telefonisch Kontakt mit dem Hausarzt aufnehmen, um das weitere Vorgehen zu besprechen, rät eine Sprecherin des Landkreises. Wer darüber hinaus oder außerhalb der Praxiszeiten ärztlichen Rat benötigt, erreicht unter der Nummer 116 117 den ärztlichen Bereitschaftsdienst.

Sobald es eine bestätigte Infektion mit dem Coronavirus im Landkreis Northeim gibt, werde die Kreisverwaltung umgehend die Öffentlichkeit informieren.  

Auch ein Arzt und FDP-Politik im Kreistag Göttingen sorgt sich um Patienten: In der Coronavirus-Quarantäne in Niedersachsen könnte die Versorgung Probleme machen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.