Inzwischen sind 58 Personen nach einer Corona-Infektion wieder genesen

Landkreis Northeim hat Statistik aktualisiert: 117 Personen mit Corona infiziert 

06.03.2020, Baden-Württemberg, Singen am Hohentwiel: Ein Mitarbeiter des Labors Dr. Blessing hält einen Ständer mit diversen Rachenabstrichröhrchen in den Händen. Nach der Virus-Inaktivierung unter der Sicherheitswerkbank werden die Röhrchen zur weiteren Verarbeitung in einen anderen Laborbereich gebracht. Foto: Felix Kästle/dpa - ACHTUNG: Die Namen auf den Proberöhrchen wurden aus rechtlichen Gründen gepixelt +++ dpa-Bildfunk +++
+

Der Landkreis Northeim (Niedersachsen) hat seine Corona-Fallzahlen aktualisiert. 

Northeim– Im Verlauf des Wochenendes haben im Landkreis Northeim mehr Personen ihre Corona-Infektion überstanden als Neuinfizierte hinzugekommen sind. Laut Kreisverwaltung stieg die Zahl der Infizierten von Freitag auf Montag um zwei auf 117. Gleichzeitig sind vier wieder genesen. Insgesamt haben damit 58 Menschen im Landkreis eine Corona-Infektion überstanden.

Bei den beiden neuen Fällen handelt es sich nach Angaben der Kreisverwaltung um eine Frau fortgeschrittenen Alters und einen Mann mittleren Alters. Die Frau weise bisher keinerlei Symptome auf und befinde sich in einer Wohneinrichtung in Quarantäne. Der Mann ist in häuslicher Quarantäne. Er klagt über den Verlust des Geschmackssinns.

Alle Neuigkeiten rund um das Thema Corona in Niedersachsen sind im News-Ticker zu finden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.