Virus nicht Grund für Tod

Corona-Statistik des Landkreises Northeim: fünf Verstorbene falsch eingestuft

Symbolbild Corona-Test Labor
+
Eine falsche Einstufung hat im Kreis Northeim für eine erhöhte Anzahl von Corona-Todesfällen gesorgt (Symbolbild).

Die Northeimer Kreisverwaltung hat am Mittwoch auf HNA-Anfrage erläutert, wie es zu einer Differenz von fünf Fällen bei der Statistik zu den mit oder am Coronavirus verstorbenen Menschen gekommen ist.

Landkreis Northeim - Laut Stellungnahme hatten Mitarbeiter des Northeimer Gesundheitsamtes fünf Menschen, bei denen zwischen der akuten Corona-Infektion und dem Todeszeitpunkt ein langer Zeitraum gelegen hat, als Personen eingestuft, die im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben sind.

„Diese Menschen hatten zwar tatsächlich Corona, diese Infektion war aber nicht ursächlich für den Tod dieser Menschen“, sagte ein Kreis-Sprecherin.

Darum müssten die fünf „Todesfälle“ auch wieder aus der Corona-Statistik des Landkreises herausgerechnet werden.  (kat)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.