Dachdecker-Innung warnt vor unseriöser Konkurrenz

+

Opperhausen. Die Dachdeckerinnung Northeim/Einbeck warnt: Ungefragt auftauchende und kriminell vorgehenden „Dachhaie" hätten es vor allem auf ältere Hausbesitzer abgesehen.

So sei beispielsweise in der vergangenen Woche bei einer Frau aus dem Raum Kreiensen eine dreiköpfige Truppe aufgetaucht, berichtet Oermeister Manfred Nienstedt. Diese habe eine Leiter ans Dach gestellt, einige Ziegel kaputt geschlagen und anschließend der Frau gesagt, sie soll auf den Dachboden gehen, um das Loch im Dach zu sehen. Für die Reparatur verlangten sie 900 Euro in bar.

Die Frau schöpfte allerdings Verdacht und rief einen ihr bekannten Handwerksbetrieb an. Dessen Mitarbeiter machten sich nach Nienstedts Worten auch sofort auf den Weg, doch die betrügerische Truppe konnte sich davon machen. So sei nicht einmal das Kennzeichen des Pritschenwagens bekannt.

Die Reparatur des Daches durch einen Innungsbetrieb kostet 450 Euro, inklusive Mehrwertsteuer. Davon, so betont Nienstedt, sind die enthaltenen Lohnkosten in Höhe von 380 Euro steuerlich absetzbar. Der Obermeister rät, Dachreparaturen immer nur von Innungsbetrieben vornehmen zu lassen. (ows)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.