Abbau von Storchennest führt zu Anzeige

Markoldendorf. Der Streit um ein Storchennest, das in Markoldendorf von der Kirchturmspitze entfernt wurde, spitzt sich zu.

Der Polizei Einbeck zufolge haben jetzt mehrere Bewohner Anzeige wegen Verstoßes gegen das Bundesnaturschutzgesetz gestellt. Der stellvertretende Superintendent Bernd Ranke sagte am Montag, die Kirchengemeinde hätte gemeinsam mit Umweltschützern und Experten die Entscheidung treffen müssen. Das Nest in 46 Metern Höhe drohte abzustürzen.

Die Gemeinde habe „nach bestem Wissen und Gewissen alles richtig gemacht“, betonte Ranke. Es sei ein Ersatzhorst unweit des Kirchturms eingerichtet worden. Aufgrund der Anzeige hat der Kirchenvorstand eine für Mittwoch geplante Bürgerversammlung vorerst abgesagt. (epd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.