Betrug am Telefon in Dassel - Unbekannter löscht Daten von Computer

Dassel. Eine neue Betrugsmasche am Telefon beschäftigt derzeit die Polizei. Ein 54-Jähriger aus Dassel wurde jetzt Opfer der Betrüger.

Ein Unbekannter hatte den Dasseler angerufen und angegeben, dass er Mitarbeiter der Firma Microsoft sei und überprüfen müsse, ob der Computer des 54-Jährigen mit einem gültigen Microsoft-Zertifikat betrieben werde.

Daraufhin teilte der Mann aus Dassel dem Anrufer seine Zugangsdaten für das Internet mit. Anschließend „kontrollierten“ beide gemeinsam den Computer, dabei sei plötzlich auf dem Bildschirm ein Fenster erschienen, dass kein gültiges Zertifikat vorhanden sei, so die Polizei. Auch sei der Computer mit Viren „verseucht“.

Der angebliche Microsoft-Mitarbeiter forderte nun die Überweisung von 249 Euro für ein gültiges Zertifikat. Da wurde der 54-Jährige misstrauisch und legte auf. Doch da war es schon zu spät: Er konnte nicht mehr auf seine Daten zugreifen und musste zusehen, wie Daten von seinem Computer gelöscht wurden.

Nun hat er Anzeige wegen Betruges bei der Polizei erstattet. Die warnt eindringlich davor, am Telefon oder im Internet persönliche Zugangsdaten weiterzugeben. Eventuell weitere Geschädigte werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Hinweise an die Polizei Dassel, Tel. 05564/2227.

Rubriklistenbild: © Symbolbild: Archiv

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.