Zwölfjährige mit Hubschrauber nach Göttingen geflogen

Busunglück bei Dassel: 15 Kinder verletzt

Ausstieg blockiert: Um die Schulkinder aus dem Bus im Straßengraben zu retten, musste ein Scheibe eingeschlagen werden. Foto: Polizei/nh

Dassel. Bei einem Schulbusunglück am Dienstagmorgen nahe Dassel hat eine Zwölfjährige schwere Verletzungen erlitten. 14 Schüler kamen mit leichten Blessuren davor.

43 Kinder und Jugendliche blieben unverletzt.

Nach Angaben der Polizei in Hameln war der von einem 65-jährigen Fahrer gesteuerte Schulbus gegen 7.50 Uhr auf einer leicht abschüssigen, glatten Kreisstraße zwischen Stadtoldendorf und Dassel-Mackensen in einen Straßengraben gerutscht. Da sich die Türen nicht öffnen ließen, weil die rechte Busseite an einer Böschung lag, mussten die Schüler über ein zuvor eingeschlagenes Fenster aus dem Bus gerettet werden.

Ein Großaufgebot an Rettungskräften war vor Ort. Das schwer verletzte zwölfjährige Mädchen musste mit Verdacht auf ein Bauchtraumata mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 44“ in eine Göttinger Klinik. Mit einem Ersatzbus wurden die Kinder und Jugendlichen zunächst zur Verletztensammelstelle in das Dorfgemeinschaftshaus Heinade gefahren. Die leicht verletzten Schüler, die Prellungen und Schnittwunden hatten, wurden von dort mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Wegen der hohen Zahl von betroffenen Personen hatte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle die Alarmierungsstufe „MANV 3“ ausgelöst. Neben Polizeikräften aus Stadtoldendorf und mehreren Rettungsdiensten waren Feuerwehren aus Denkiehausen, Emmerborn, Linnenkamp, Wangelnstedt, Stadtoldendorf, Eschershausen und Holzminden im Einsatz.

Für die Bergung des Busses musste die Kreisstraße längere Zeit voll gesperrt werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 50.000 Euro. (p)

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.