Weniger Flüchtlinge: Haus der Integration schließt

Dassel. Der Landkreis Northeim benötigt die ehemalige Rainald-von-Dassel-Schule in Dassel nicht mehr für die Unterbringung von Flüchtlingen.

Der Zustrom geflüchteter Menschen in den Landkreis Northeim habe inzwischen deutlich abgenommen, so Landkreis-Sprecher Dirk Niemeyer. Aus diesem Grund lasse es sich nicht mehr rechtfertigen, neben der Wohnanlage in Wahmbeck auch noch die Einrichtung in Dassel zu betreiben, so Niemeyer weiter.

Hinzu komme, dass das Land Niedersachsen, in dessen Auftrag die Einrichtung vormals als Notunterkunft betrieben worden war, angekündigt habe, die angeschafften Einrichtungsgegenstände in Dassel aus der Unterkunft zu räumen und einzulagern. „Wir müssten somit auf Kosten des Landkreises für Ersatz sorgen“, so Landrätin Astrid Klinkert-Kittel in einer Stellnungnahme.

Vertrag endet am 31. August

Der Kreisausschuss habe sich deshalb für eine Schließung der Einrichtung in Dassel entschieden und die Landrätin ermächtigt, den Vertrag mit dem DRK-Kreisverband Einbeck, der das „Zentrum der Integration“ in Dassel für den Landkreis betreibt, zum 31. August zu kündigen. Bis dahin sollen die derzeit etwa 50 Flüchtlinge, die noch in der Unterkunft in Dassel leben, in Wohnungen im Kreisgebiet untergebracht sein.

Weitergehen wird es dagegen laut Landkreis für die Einrichtung in Wahmbeck: Dort betreibt der DRK-Kreisverband Göttingen-Northeim das „Haus der Integration“. Auch dort leben derzeit etwa 50 Flüchtlinge. 

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.