Dorf-Jubiläum in Imbshausen: Drei Tage lang Party am Schloss

Schloss Imbshausen: Rund um das historische Gebäude will Northeims nördlichste Ortschaft ihr 1000-jähriges Bestehen feiern. Archivfoto:  Jelinek/nh

Imbshausen. Die Northeimer Ortschaft Imbshausen bereitet sich auf die 1000-Jahrfeier vor. Vom 12. bis 14. Juni kommenden Jahres soll gefeiert werden.

Details wurden jetzt in der Sitzung des Ortsrats bekannt gegeben. Laut Ortsbürgermeisterin Else Heidelberg sind die Planungen im Festausschuss schon weit gediehen. So soll das Herzstück der Feierlichkeiten ein Mittelalter-Markt sein, der am Samstag und Sonntag auf dem Schlossgelände stattfindet.

Den Auftakt bildet jedoch ein Festakt mit anschließendem Rittermahl, der am Freitag abend in der zur Gastronomie umfunktionierten Maschinenhalle des Gutes stattfinden soll. Zuvor sei die Enthüllung eines Granit-Gedenksteins „1000 Jahre Imbshausen“ an der Ecke Bundesstraße 248/Sanderweg vorgesehen.

Zum Jubiläum soll zudem ein historischer Roman herausgegeben werden, der die Ortschronik von Imbshausen in unterhaltsamer Weise schildert. Aufgezeichnet wurde dieser Roman von der Imbshäuserin Irmgard Bokelmann.

Sonnen-Wettbewerb 

Einstimmig sprach sich der Ortsrat für eine Teilnahme des Ortschaft am Wettbewerb „Unser Dorf nutzt die Sonne“ aus. Dabei geht es darum, möglichst viele Hauseigentümer zu gewinnen, die eine Solaranlage oder Photovoltaikanlage auf ihren Häusern installieren lassen wollen. Teilnehmer bekommen eine kostenfreie Solarberatung. Interessenten können sich bei Günter Breul, Dieter Rüttgeroth oder Else Heidelberg melden.

Neue Fahrbahn 

Im Zuge der Beratung des Haushaltsentwurfs der Stadt für 2015 erneuerte das Ortsgremium seine Forderung, dass die Stadt für eine neue Fahrbahndecke der Kapellenstraße sorgen möge. Da der alte Wunsch im Haushaltsentwurf für das Jahr 2015 nicht aufgenommen wurde, soll die Stadt die nun für 2016 fest einplanen.

Einstimmig empfahl der Ortsrat, dass die Stadt in den Straßenzügen Meierhofstraße und Kapellenstraße wieder Parkverbotsschilder aufstellen soll. Grund: Die Straße seien so eng, dass parkende Autos ein Durchkommen breiterer Fahrzeuge fast unmöglich machen.

Aus seinen angesparten Verfügungsmitteln will der Ortsrat 5000 Euro zur Mitfinanzierung der 1000-Jahrfeier 2015 ausgeben.

Außerdem, so Heidelberg, sollen 2000 Euro für die Sanierung des Grillhüttendachs am Grillplatz in Eigenarbeit aufgewendet werden. Zudem fasste der Ortsrat den Beschluss, auf dem Imbshäuser Spielplatz ein Gerät zu erneuern sowie das Mobiliar zu sanieren. (goe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.