Ortsrat fordert Verkehrsberuhigung

Echte. Bis die Straße „Schulenburg“ am Kindergarten Echte verkehrsberuhigt wird, dauert es noch. Das Bauamt der Gemeinde Kalefeld soll jetzt nach Beschluss des Ortsrates verschiedene Möglichkeiten der Verkehrsberuhigung prüfen, berichtet Ortsbürgermeister Bernd-Andreas Herrmann (SPD).

Die Ortsratsmitglieder diskutierten zunächst den Einsatz von künstlichen Schwellen, sogenannten Berliner Kissen. Diese könnten jedoch nur an einer einzigen Stelle installiert werden, die aber zu weit oberhalb des Kindergartens liege, sagte Herrmann. Im restlichen Straßenabschnitt könnten keine Berliner Kissen installiert werden, weil dadurch die Einfahrten zum Kindergarten und zu einem Privatgrundstück blockiert würden.

Zur Schulwegsicherung will der Ortsrat auf Anregung einer Anwohnerin eine Tempo-30-Zone im Bereich Wiesenweg, Wiesengrund sowie an der Ecke In der Trifft/Pfingst-anger an der Grundschule einrichten. Diesen Vorschlag werde man an die Untere Verkehrsbehörde weiterleiten, die darüber entscheiden muss, kündigte Herrmann an. (fst)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.