7-Tage-Inzidenz steigt auf 54,4

Ein Corona-Toter mehr im Kreis Northeim

Intensivstation: Viele Menschen haben einen schweren Krankheitsverlauf bei einer Corona-Infektion. Und viele von ihnen haben lange mit den Spätfolgen zu kämpfen.
+
Intensivstation: Viele Menschen haben einen schweren Krankheitsverlauf bei einer Corona-Infektion.

Landkreis Northeim – Die Zahl der Personen, die im Landkreis mit oder an dem Coronavirus gestorben sind, hat sich übers Wochenende um eine auf 43 erhöht. Das teilte die Kreisverwaltung am Montag mit.

Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis ist zudem deutlich von 47,6 auf 54,4 gestiegen, meldet das Landesgesundheitsamt. Es hat laut Landkreis übers Wochenende 30 bestätigte Neuinfektionen gegeben. 14 Personen sind wieder genesen und konnten aus der Quarantäne entlassen werden.

Die Zahl der akut am Coronavirus Erkrankten beträgt im Kreis 146. Das sind 15 mehr als am vorigen Freitag. Sie kommen aus Bad Gandersheim 13 (-3), Bodenfelde 2 (0), Dassel 11 (0), Einbeck 36 (+4), Hardegsen 16 (-2), Kalefeld 2 (+1), Katlenburg-Lindau 7 (+1), Moringen 5 (+1), Nörten-Hardenberg 16 (+4), Northeim 33 (+10) und Uslar 5 (-1).

Mit der ersten Impfdosis wurden laut Kreisverwaltung bisher 16.042 Personen (Stand: 8. April) geimpft. Das entspricht einer Impfquote von 12,1 Prozent für die Erstimpfungen.
Eine zweite Impfdosis haben bisher 6.550 Personen (Stand: 8. April) erhalten. Das entspricht einer Impfquote für die Zweitimpfungen von 5,0 Prozent.

(Axel Gödecke)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.