Während eines Streits

21-Jähriger droht in Einbeck mit Butterflymesser und verletzt sich selbst

Einbeck. Während eines Streits vor einer Gaststätte in Einbeck hat ein 21-Jähriger in der Nacht zu Sonntag ein sogenanntes Butterfly-Messer gezückt und vier Kontrahenten bedroht.

Allerdings verletzte sich der Einbecker beim Hantieren mit der Waffe selbst. Darum, so ein Polizeisprecher am Sonntag, ließ der stark alkoholisierte 21-Jährige kurz danach von seinen Gegenübern ab und ging zurück in die Gaststätte.

Die inzwischen alarmierten Polizeibeamten leiteten noch vor Ort zwei Strafverfahren ein wegen Bedrohung und Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Der 21-Jährige wurde nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst gegen seinen Willen ins Einbecker Krankenhaus gebracht, so die Polizei weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.