41 Fälle von Brandstiftung

Die Feuerwehren im Kreis rückten im vergangenen Jahr zu 2412 Einsätzen aus

+
Gruppenbild mit Geehrten: Unter anderem wurden diese Feuerwehrleute bei der Delegiertenversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.

Wenzen. Die Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Northeim hatten im vergangenen Jahr 2412 Einsätze zu bewältigen.

Das geht aus dem Jahresbericht des Kreisfeuerwehrverbandes hervor, der bei der Delegiertenversammlung vorgestellt wurde. Diese fand anlässlich des 90-jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr Wenzen in der Einbecker Ortschaft statt.

Bei 120 Brandeinsätzen nahm die Polizei die Ermittlungen auf, wobei in 41 Fällen vorsätzliche Brandstiftung als Ursache ermittelt wurde.

Weiter ging aus dem Bericht hervor, dass die Feuerwehren im Landkreis Northeim zum Stichtag 31. Dezember insgesamt 5571 aktive Mitglieder hatten. Außerdem gab es in den Werksfeuerwehren weitere 94 aktive Feuerwehrleute. In acht Musikzügen engagierten sich 210 Musiker, in den Jugendfeuerwehren 849 Jugendliche im Alter von zehn bis 16 Jahren und in den Kinderfeuerwehren 397 Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis neun Jahren.

Vorstandswahlen

Neben dem Jahresbericht standen auch Vorstandswahlen in der Versammlung auf der Tagesordnung. In seinem Amt als Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes wurde Bernd Kühle bestätigt, ebenso wie seine Stellvertreter Manfred Voß, Axel Meyer, Henning Thörel und Carsten Winkler. Wiederwahlen gab es auch für Schriftführer Volker Hübchen und Kassenwart Karsten Uhde.

Im Bereich der Jugendfeuerwehr wurden Kreisjugendfeuerwehrwart Florian Peters sowie seine Stellvertreter Chris Preuß, Heiko Wechenberger, Nico Michalak und Oliver Rohde in ihren Ämtern bestätigt. Die elf Stadt- und Gemeindebrandmeister aus dem Landkreis wurden als Beisitzer gewählt. (nik)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.