Brandserie in Einbeck: Staatsanwaltschaft klagt Frau an

Anklage: 31-Jährige soll Container im Raum Einbeck angesteckt haben

kmn123 Brand der Mehrzweckhalle Höckelheim im Mai 2014Feuerwehr, Drehleiter, Berufsfeuerwehr Göttingen, Atemschutzgeräteträger, Grundschule, SporthalleFoto: Mennecke
+
Feuerwehr im Löscheinsatz (Symbolbild)

Im Zusammenhang mit der Brandstiftungsserie in Einbeck, die im Sommer 2020 die Feuerwehren in Atem gehalten hatte, kommt es zu einem weiteren Prozess.

Einbeck / Göttingen - Die Staatsanwaltschaft Göttingen hat eine 31-Jährige aus Salzderhelden wegen drei Brandstiftungen angeklagt. Sie soll im Juli 2020 an drei aufeinanderfolgenden Abenden Altkleidercontainer in Brand gesteckt haben.

Beim ersten Brand von zwei Containern in Salzderhelden entstand ein Schaden von 1500 Euro. Am folgenden Abend brannte ein Altkleidercontainer in Einbeck. Hier betrug der Schaden 1000 Euro.

Am nächsten Abend wurde die 31-Jährige festgenommen. Laut Anklage hatte ein Polizist sie beobachtet, als sie ein qualmendes Blatt Papier und ein glimmendes Taschentuch in den Schacht eines Containers in Salzderhelden beförderte. Die 31-Jährige saß für einige Wochen in Untersuchungshaft, kam dann aber unter Auflagen wieder frei.

Eine Woche vor der ersten angeklagten Tat war der historische Bohrturm der Saline in Salzderhelden niedergebrannt (Schaden: rund 1,5 Millionen Euro). In den folgenden Nächten brannten mehrere Gartenlauben, anschließend folgten weitere Brandstiftungen. Allein Ende August wurden innerhalb einer Woche an sieben verschiedenen Orten Feuer gelegt, unter anderem zehn Gartenlauben, ein leer stehendes Wohnhaus, diverse Strohlager und mehrere Scheunen.

Während der Brand der Saline weiter ungeklärt ist, gelang es der Polizei im September 2020, den Urheber der anderen Brandstiftungen zu ermitteln, einen 24-jährigen früheren Feuerwehrmann, der geständig war. Das Landgericht Göttingen verurteilte ihn im März wegen 17 Brandstiftungen sowie etlicher Betrugsdelikte zu fünf Jahren Freiheitsstrafe. (HeidiNiemann/pid)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.