Mit Auto gegen Baum: Fahrer bei Einbeck schwer verletzt

Einbeck. Weil der Schwerverletzte angab, ein anderer Autofahrer habe den Unfall auf der B3 bei Einbeck verursacht, sucht die Polizei jetzt dringend Zeugen.

Schwere Verletzungen erlitt ein 62-jähriger Autofahrer aus Einbeck am frühen Montagmorgen bei einem Unfall auf der Bundesstraße 3 bei Einbeck. Jetzt sucht die Polizei Zeugen.

Der Fahrer hatte gegen 5.50 Uhr in einer leichten Rechtskurve vermutlich die Kontrolle über seinen Wagen verloren, war ins Schleudern geraten und mit der rechten Fahrzeugseite gegen einen Baum geprallt. Sein Auto wurde bei dem Unfall komplett zerstört, berichtete die Einbecker Polizei. Der 62-Jährige wurde schwer verletzt und nach der Erstversorgung im Einbeck Krankenhaus in die Universitäts-Klinik Göttingen verlegt.

Der Fahrer hatte bei einer ersten Befragung angegeben, dass ein anderer Autofahrer den Unfall verursacht hätte. Ermittlungen der Polizei ergaben jedoch keine Hinweise auf einen weiteren Unfallbeteiligten, berichtete die Polizei.

Aus diesem Grund bittet die Polizei Einbeck Zeugen, die den Unfall unmittelbar beobachtet haben oder kurz vorher oder kurz danach an der Unfallstelle waren, sich unter Tel. 05561 / 949 78 115 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.