Alkoholisiert am Steuer

Autofahrer meldet Wildunfall und verliert Führerschein

Dassel. Ein angeblicher Wildunfall hat für einen 41-jährigen Autofahrer aus Einbeck jetzt ein juristisches Nachspiel.

Der Fahrer hatte am Mittwoch gegen 22.20 Uhr bei der Polizei einen Unfall auf der Strecke zwischen Eilensen und Erichsburg gemeldet.

An der Unfallstelle berichtete der 41-Jährige den Polizisten, er sei mit seinem Auto einem über die Fahrbahn wechselnden Dachs ausgewichen, durch einen Straßengraben und gegen einen Baum gefahren und dann auf einem Feld zum Stehen gekommen. Ob tatsächlich ein Dachs im Spiel war, bezweifeln die Beamten aber. 

Allerdings bemerkten die Polizisten, dass der Fahrer alkoholisiert ist. Der Alcotest an Ort und Stelle ergab zwar einen Wert im Bereich einer Ordnungswidrigkeit, weil aber unter Alkoholeinfluss ein Unfall verursacht wurde und damit eine Straftat vorliegt, so ein Polizeisprecher, wurde dem 41-Jährigen eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. 

Gegen den Einbecker wird jetzt wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt.

Er und sein 28-jähriger Beifahrer blieben bei dem Unfall unverletzt, den Sachschaden gibt die Polizei Einbeck mit 5500 Euro an.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.