Bahnstrecke Einbeck: Minister soll über Finanzierung verhandeln

Dieseltriebwagen im Bahnhof Einbeck: Dieses Bild soll bald nichts besonderes sein. Archivfoto:  privat/nh

Einbeck/Hannover. Die Wiedereröffnung des Personenverkehrs auf der Bahnstrecke von Einbeck nach Salzderhelden hat die nächste Hürde genommen.

Wie das Verkehrsministerium in Hannover mitteilte, ist der Lenkungskreis zur Reaktivierung von Bahnstrecken einhellig dem Vorschlag von Minister Olaf Lies (SPD) gefolgt. Der Minister soll nun mit den jeweiligen Regionen Verhandlungen über die Finanzierung aufnehmen.

Demnach soll die Reaktivierung von drei Bahnstrecken vorangetrieben werden. Neben Einbeck - Salzderhelden (Investitionsvolumen: acht Millionen Euro) sind das die Strecken zwischen Salzgitter-Lebenstedt und Salzgitter-Fredenberg (5,23 Millionen Euro) und von Neuenhaus nach Bad Bentheim (15,1 Millionen Euro). (ows)

Lesen Sie auch

- Ilmebahnstrecke von Einbeck nach Salzderhelden wird reaktiviert

- Bahnstrecke: Lies soll über Finanzierung verhandeln

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.