Falsche Polizisten am Telefon

Einbecker Bankmitarbeiter schützt 82-Jährige vor Betrug

Ein Mann hält ein Telefon.
+
Ein Mann hält ein Telefon.

Ein aufmerksamer Mitarbeiter einer Einbecker Bank hat am Dienstag verhindert, dass ein Betrüger bei einer 82-jährigen Einbeckerin Erfolg hat.

Ein Mann hatte sich am frühen Nachmittag telefonisch bei der Frau gemeldet und mitgeteilt, dass es in der Nähe ihrer Wohnung einen Raubüberfall gegeben habe und nun auch ihr Vermögen in Gefahr sei.

Die 82-Jährige solle zur Bank gegen und ihr Barvermögen abheben, um es einem Polizisten zu übergeben. Daraufhin sei die Einbeckerin laut Polizeibericht tatsächlich zu ihrer Hausbank gegangen, um einen hohen Betrag abzuheben. Der Bankmitarbeiter habe dann die Polizei alarmiert.

Die „echten“ Beamten konnten die Frau schließlich davon überzeugen, dass es sich um einen Betrugsversuch handele. Die Frau erhielt noch zwei Anrufe von den Betrügern, so die Polizei, zu einer Geldübergabe sei es aber nicht gekommen.

Im Laufe des Dienstagabend hatten sich noch vier weitere Einbecker Einwohner bei der Polizei gemeldet und mitgeteilt, dass sie Anrufe angeblicher Göttinger Polizisten erhalten haben. Aber auch hier hatten die Betrüger mit ihrer Masche keinen Erfolg: Alle hatten nach einem kurzen Wortwechsel das Telefongespräch beendet .  Kathrin Plikat

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.