Polizei fand unfallflüchtigen Fahrer schnell

Einbeck: Betrunkener fährt an Bahnübergang gegen Verkehrsschild

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Im Hintergrund steht ein weiterer Streifenwagen.
+
Die Polizei musste am Sonntagabend zu einem Unfall zwischen Einbeck und Volksen ausrücken. (Symbolbild)

Ein betrunkener Autofahrer ist am Sonntagabend am Bahnübergang zwischen Einbeck und Volksen mit einem Verkehrsschild kollidiert und weitergefahren.

Einbeck – Grund für die Kollision war laut Polizei vermutlich überhöhte Geschwindigkeit. Der 64-jährige Mann war in einer Linkskurve nach rechts von der Straßen abgekommen.

Zeugen hatten den Unfall beobachtet und die Polizei gerufen. Nach ihren Angaben konnten die Beamten den Unfallfahrer schnell finden. Sie trafen ihn zu Hause an. Dort führte er sie zu seinem an der rechten Seite stark beschädigten Auto, das mit einer Plane zugedeckt war, um die Schäden zu verbergen.

Ein Atemalkoholtest ergab bei dem 64-Jährigen 1,13 Promille. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei mit 6000 Euro an. Die beschädigte Schrankenanlage ist funktionstüchtig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.