Wegen Corona stand Fahrzeug leer

Lovemobil brennt lichterloh - Brandursache steht nicht fest

Lovemobil Frau beim Einsteigen
+
An der Bundesstraße 3 bei Einbeck ist ein Lovemobil in Flammen aufgegangen (Symbolbild)

Bei einem Brand nahe der B3 bei Einbeck stand ein sogenanntes Lovemobil in Flammen. Wegen der Corona-Pandemie hielt sich niemand in dem Fahrzeug auf.

  • Nahe der B3 bei Einbeck kam es zu einem Brand.
  • Ein Lovemobil brannte vollständig aus.
  • Wegen der Corona-Pandmie war es nicht in Betrieb.

Einbeck - Ein sogenanntes Lovemobil ist am Mittwochabend (18.11.2020) auf einem Parkplatz an der Bundesstraße 3 bei Einbeck in Flammen aufgegangen. Die Brandursache steht noch nicht fest, verletzt wurde niemand. Wegen der Corona-Pandemie ist das Lovemobil aktuell nicht in Betrieb gewesen, da Prostitution verboten ist.

Brand nahe der B3 bei Einbeck: „Lovemobil“ brennt vollständig aus

Gegen 22 Uhr hatten Autofahrer bei Feuerwehr und Polizei das brennende Fahrzeug, das auf dem Parkplatz „Stroiter Mühle“ an der B3 stand, gemeldet. Trotz sofortiger Löscharbeiten durch die Feuerwehr brannte das Mobil bis auf die Metallaufbauten und die Karosserie komplett aus, so die Einbecker Polizei am Donnerstag (19.11.2020).

Der Schaden durch den Brand wird auf 3000 Euro geschätzt, die Polizei bittet unter Telefon 0 55 61/94 97 80 um Zeugenhinweise. (kat)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.