Drei Unfälle endeten mit Blechschäden

Symbolfoto: dpa

Einbeck. Gleich drei Verkehrsunfälle haben die Einbecker Polizei am Wochenende beschäftigt. In allen Fällen blieb es bei Blechschäden, die Autofahrer blieben unverletzt.

Der erste Unfall ereignete sich am Freitag gegen 18.20 Uhr am Altendorfer Tor in Einbeck. Hier fuhr ein Autofahrer an einer roten Ampel auf ein Notarztfahrzeug auf, das sich zu diesem Zeitpunkt aber nicht im Einsatz befand. Da der Aufprall bei geringer Geschwindigkeit erfolgte, gab es keinen sichtbaren Schaden, teilt die Polizei mit.

Ein weiterer Unfall ereignete sich nach Polizeiangaben am Samstag gegen 11.30 Uhr in Dassel. An der Kreuzung Lilienplan/ Nonnensteg missachtete ein Linksabbieger die Vorfahrt eines entgegenkommenden Autos. Beide Fahrzeuge wurden derart beschädigt, dass die Polizei von einem wirtschaftlichen Totalschaden in Höhe von insgesamt 7000 Euro ausgeht.

Der dritte Unfall passierte am Samstag gegen 12.10 in Einbeck auf der Sertürner Straße. Vermutlich aus Unachtsamkeit stieß hier ein Autofahrer beim Einfahren auf die Straße mit einem geparkten Fahrzeug zusammen. Der Schaden beträgt etwa 3000 Euro.

Da es keine Verletzten gab, wurden die Unfälle seitens der Polizei in einem sogenannten vereinfachten Verfahren abgeschlossen. Die jeweiligen Verursacher wurden ermahnt oder mit einem geringen Verwarngeld belegt. (jus)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.