Mehrere tausend Euro Schaden

Drei Unfälle im Kreis Northeim beschäftigen Polizei und Feuerwehr

Echte/Kreiensen/Dassel. Gleich drei Unfälle mit verletzten Personen beschäftigen die Polizei am Dienstag.

Auf der Landesstraße zwischen Dassel und Silberborn kam es kurz vor 13 Uhr zu einem Unfall, bei dem ein Autofahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt worden ist. Nach HNA-Informationen sollen ein PKW und ein LKW beteiligt sein. Mehr ist bislang nicht bekannt, heißt es auf Nachfrage bei der Polizei Einbeck. Aktuell kommt es noch zu Verkehrsbehinderungen.

Nur wenige Minuten später, kurz nach 13 Uhr, kam es in Kreiensen im Einmündungsbereich der Wilhelmstraße, Ecke Holzmindener Straße zu einem Unfall. Eine 37-jährige Fahrerin aus Bad Gandersheim hatte die Vorfahrt des auf der Bundesstraße 64 fahrenden 25-jährigen Einbeckers nicht beachtet. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem beide Fahrer leicht verletzt wurden.

Da sich die Fahrertür des Autos der Frau aus der Kurstadt nicht mehr öffnen ließ, wurde sie durch die Feuerwehr Kreiensen gerettet. Es entstand laut Polizei ein Schaden in Höhe von rund 5000 Euro.

Ein dritter Unfall ereignete sich kurz vor 15 Uhr auf der Bundesstraße 248 zwischen Echte und Düderode. Nach ersten Informationen der Polizei Bad Gandersheim ist ein Fahrzeugführer mit seinem Wagen alleinbeteiligt gegen einen Baum gefahren. Die verletze Person wird durch den Rettungsdienst behandelt, außerdem ist die Feuerwehr Echte im Einsatz. Autofahrer sollten den Bereich umfahren. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.