Großeinsatz am frühen Morgen

Drogen: Polizei durchsucht Wohnungen in Einbeck

Symbolbild mit Blaulicht der Polizei und einem Polizeibeamten.
+
Die Polizei hat mehrere Wohnungen in Einbeck durchsucht(Symbolbild).

Ein Großaufgebot der Polizei hat am frühen Donnerstagmorgen mehrere Wohnungen in der Einbecker Innenstadt durchsucht.

Laut Oberstaatsanwalt Frank-Michael Laue von der Staatsanwaltschaft Göttingen werden aktuell Ermittlungsverfahren gegen fünf Einbecker im Alter zwischen 22 und 32 Jahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz geführt.

Bei der Durchsuchungsaktion, an der neben Northeimer Beamten auch die Bereitschaftspolizei Göttingen beteiligt war, fanden die Ermittler zwar keine Betäubungsmittel, so Laue, dafür aber Mobiltelefone sowie 2500 Euro Bargeld.

Geld und Telefon wurden beschlagnahmt, die Daten der Telefone würden jetzt ausgewertet.

Den fünf Einbeckern auf die Spur gekommen war die Polizei im Zuge eines anderen Ermittlungsverfahrens gegen drei weitere Männer aus Einbeck, so Laue.

Dabei hätten sich im Zuge von Durchsuchungsmaßnahmen Verdachtsmomente gegen die fünf jetzt beschuldigten Männer ergeben. Die Ermittlungen dauern an.  (kat)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.