Polizei am Samstagmorgen im Einsatz

Eifersucht? Mehrere Verletzte bei Schlägerei in Einbeck

ILLUSTRATION - Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Eine junge Frau soll einen vier Jahre alten Bub in Eschenbach in der Oberpfalz mit Gewalt getötet haben. Sie sitze wegen des Verdachts des Totschlags in Untersuchungshaft, teilte die Polizei am Freitag mit
+
Bei einer Schlägerei zwischen Männern und Frauen wurden am Samstag mehrere Beteiligte verletzt. (Symbolbild).

Eifersucht ist wohl der Grund für eine Schlägerei zwischen zwei Frauen und einem Mann am Samstagmorgen in einer Wohnung in Einbeck.

Nachbarn hatten gegen 7.30 Uhr die Polizei alarmiert. Als die Beamten eintrafen, entdeckten sie zunächst im Eingang des Hauses eine Frau mit blutenden Gesichtsverletzungen.

In der Wohnung trafen die Beamten auf eine weitere verletzte Frau und einen Mann mit einer Platzwunde am Kopf. Die Stimmung war laut Polizei „äußerst gereizt“, zwei Verletzte lehnten eine ärztliche Behandlung ab.

Die Ermittlungen ergaben, dass zunächst die Frauen und ein Mann wohl aus Eifersucht aneinander geraten waren.

Vermutlich sei während der Schlägerei auch ein Werkzeug im Einsatz gewesen, so die Polizei, die Strafverfahren unter anderem wegen schwerer Körperverletzung einleitete.  (kat)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.