29-Jähriger hat Haltungsverbot für Hunde

Einbeck: Kampfhund nach Diebstahl im Tierheim, Halter in der Psychiatrie

Der Pitbull "Comtesse" ist hinter Gittern im Tierheim Frankfurt Fechenheim (Foto vom 05.01.2001). Comtesse hat kaum Chancen, das Tierheim in Frankfurt-Fechenheim jemals wieder zu verlassen. Seit vier Monaten belegt die 20 Monate alte Pitbull-Hündin zusammen mit Billy, einem American Bulldog-Rüden, eine Box in Hessens größtem Tierheim. 109 Hunde leben derzeit in dem Heim, 42 davon gehören einer Kampfhundrasse an. "Da kann ein Tier noch so lieb sein, wir werden keinen Kampfhund mehr los", sagt Tierheimleiter Stefan Regenberg. dpa/lhe (zu dpa lhe/lrs 001 vom 23.01.2001);Frank_May;Frankfurt/Main;-;nis123 Kampfhundesteuer Foto: dpa
+
Ein Kampfhund ist nach einem Diebstahl im Tierheim. Der Halter ist in der Psychiatrie. (Symbolbild)

Nach einem zuvor gemeldeten Diebstahl hat die Einbecker Polizei am Dienstagmittag eine Fahndung nach einem Mann eingeleitet, der mit einem Mischlings-Kampfhund ohne Maulkorb unterwegs sein sollte.

Schon nach kurzer Zeit trafen die Polizeibeamten den Täter im Bereich des Kleinen Varlenkamp an und nahmen ihn vorläufig fest. Dabei ergaben die Ermittlungen, dass gegen den 29-jährigen Mann aus Einbeck ein von der Stadt Einbeck auferlegtes Hundeführungs- und halteverbot besteht, teilte die Polizei weiter mit.

Da der mutmaßliche Dieb deutlich psychische Auffälligkeiten zeigte, wurde er nach der Untersuchung durch einen Arzt in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen. Der Hund wurde, weil es laut Polizei nicht anders möglich war, von einem Tierarzt betäubt und anschließend ins Northeimer Tierheim gebracht.

Gestohlen hatte der Einbecker zuvor von einem 51-Jährigen aus Einbeck eine Bluetooth-Lautsprecherbox und eine Flasche Bier.  

Unterernährt, krank und total verwahrlost: Ein Tierheim in Hessen rettet 16 Hunde aus katastrophalen Bedingungen. Bei manchem Hund hilft nur noch eine Not-OP.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.