Angeblich 49.500 Euro gewonnen

Einbeck: Telefon-Betrugsversuch mit Gewinnspiel schlägt fehl

Einbeck. Einen versuchten Gewinnspielbetrug konnte eine Bank in Einbeck am Wochenende bei ihrer Kundin verhindern. Jetzt ermittelt die Polizei in dem Fall.

Wie die Beamten mitteilten, erhielt eine 59-Jährige der Bierstadt Freitag den Anruf, 49 500 Euro gewonnen zu haben. Um das Geld durch eine Sicherheitsfirma überreicht zu bekommen, solle sie 900 Euro zahlen, die nicht vom Gewinn abgezogen werden würden. Am Samstag erhielt sie einen weiteren Anruf mit der angekündigten Geldübergabe, für die sie Gutscheine im Internet erwerben solle.

Der Einbeckerin kam der Sachverhalt merkwürdig vor, weshalb sie sich bei ihrer Bank erkundigte. Diese wies auf die gängige Betrugsmasche hin. Der Betrug konnte verhindert werden. (kmn)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.