Größtes Stadtfest der Region

Einbecker Eulenfest 2020 fällt aus

+
Zuschauermagnet: Das Eulenfest ist das größte Stadtfest Südniedersachsens. Dieses Jahr fällt es aufgrund der Corona-Pandemie aus. Unser Bild zeigt Stargast Nino de Angelo im Jahr 2016 auf dem Marktplatz. ArchivFoto: Frank Bertram

Nun ist es offiziell: Auch das diesjährige Eulenfest in Einbeck findet aufgrund der Corona-Pandemie nicht statt.

Das laut Stadtmarketing Einbeck mit jährlich 100 000 Besuchern größte Stadtfest war für das Wochenende 9. bis 11. Oktober terminiert.

Auf die endgültige Absage hatten sich laut Stadtmarketing-Pressemitteilung die Geschäftsführung und der Aufsichtsrat der Einbeck Marketing GmbH sowie der Vorstand der Initiativ-Gemeinschaft Einbeck Marketing am Dienstag verständigt.

„Es war für uns alle keine leichte Entscheidung, das Traditionsfest abzusagen. Doch die Pandemie und die damit einhergehenden erforderlichen Zugangs- und Abstandsregeln sowie die vorgegebenen Hygienestandards machen eine Großveranstaltung wie das Eulenfest in diesem Jahr unmöglich“, sagt Anja Barlen-Herbig, Geschäftsführerin des Stadtmarketings.

Die Absage sei schwergefallen, vor allem weil das Stadtfest auch für Handel, Gastronomie und Schausteller eine wichtige Einnahmequelle sei. Die Verantwortlichen hätten die Entscheidung zur Absage immer wieder herausgezögert, doch in Anbetracht der aktuellen Situation und der noch nicht absehbaren Impfstoffentwicklung sei es die einzig vernünftige und verantwortungsvolle Entscheidung gewesen.

Eine pulsierende und lebendige Einbecker Innenstadt stehe im Widerspruch zu aktuell erforderlichen Regelungen bei sozialen Kontakten, heißt es weiter.

Trotzdem hoffe man noch auf das diesjährige Weihnachtsdorf. Und: Als Stadtmarketing könnte man weiterhin Impulse setzen und die Aufmerksamkeit auf die lokalen Anbieter lenken.

Die Einbeck Marketing GmbH werde darum die Händler und Gastronomen weiterhin unterstützen, unter anderem durch Aktionen oder Kampagnen. So sei die Solidaritäts-Kampagne im März und April zur Unterstützung des Einbecker Handels und der lokalen Gastronomie sehr erfolgreich gewesen. Auch das Portal stadtgutschein-einbeck.de werde als Plattform gut angenommen, so Anja Barlen-Herbig weiter. Dabei können die Einbecker Händler, Gastronomen, Dienstleister und Kulturtreibende mit dem Kauf von Gutscheinen unterstützt werden. Besonders gefreut habe man sich über die Aktion eines Einbecker Unternehmers, der das Jahr 2020 zum Gutscheinjahr erklärt und für mehrere tausend Euro Gutscheine als Geschenke für Kunden und Mitarbeiter gekauft habe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.