Er strauchelte bei der 4000-Euro-Frage

Einbecker bei "Wer wird Millionär": 16.000 Euro trotz Kohl-Patzer 

Seite an Seite mit Moderator Günther Jauch (links): Timo Ehlert kam in humoristischer Montur. Gemeinsam mit Jauch sorgte er 
+
Seite an Seite mit Moderator Günther Jauch (links): Timo Ehlert kam in humoristischer Montur. Gemeinsam mit Jauch sorgte er für gute Unterhaltung im Abendprogramm. 

Einbeck. Mit Halbglatze und Stirnband sitzt Timo Ehlert Günther Jauch beim Fußball-WM-Spezial von "Wer wird Millionär" gegenüber. Bei 4000 Euro kommt der Einbecker ganz schön ins Schwitzen.

Aktualisiert um 15.17 Uhr - Diese Frage brachte den Südniedersachsen in die Bredouille: "Wie viele der regulären Vorgänger von Angela Merkel im Amt des Bundeskanzlers weilen noch unter den Lebenden?" Die Antwortmöglichkeiten waren: 

  • A: einer
  • B: zwei
  • C: drei
  • D: vier

Bei Helmut Schmidt war sich Ehlert noch sicher, dass dieser Altkanzler tot ist. Doch bei Helmut Kohl wurde der Kandidat dann von seiner Sicherheit verlassen.

Kandidat war sehr aufgeregt

Schon vor der 4000-Euro-Frage sagte Ehlert, der auf einem Stuhl in Fußball-Form saß, zu Jauch: "Hier ist es auf einmal ein bisschen panischer für mich." Ganz klar, Ehlert war nervös. Das Lampenfieber packte ihn - und zwar sichtlich. "Ich war sehr aufgeregt", sagt Ehlert im Gespräch mit unserer Zeitung. Es sei eine bisher unbekannte "Stresssituation" für ihn gewesen. "Man muss sich das so vorstellen: Man ist wie in einem Tunnel in dem Moment." Zumal die Kandidatin, die vor ihm dran war, direkt auf 0 Euro abstürzte. Auch das schreckt - verständlicherweise - ab. Zudem bekommen die Kandidaten genau gesagt, wie sie sich während der Show verhalten sollen: "Die Redaktion sagt, man soll als Kandidat laut denken."

16.000 Euro bei WWM gewonnen

Doch zurück zur Frage, die den 37-Jährigen so verunsicherte. Sie ließ sich am Ende mit der Unterstützung eines Telefonjokers lösen. Dr. Claudius Weisensee - seines Zeichens FDP-Mitglied - half Ehlert auf die Sprünge. Weisensee wusste, dass Kohl nicht mehr lebt. Die richtige Antwort war A (einer), denn der einzige Altkanzler, der noch am Leben ist, ist Gerhard Schröder.

Er hatte Spaß, auch wenn er aufgeregt war: Timo Ehlert gewann bei der Spezial-Ausgabe zur Fußball-WM 16.000 Euro. 

Im Publikum saß Christina, die Freundin des Sozialpädagogen, die ihm die Daumen drückte. Das Ganze lohnte sich am Ende. Denn Ehlert ging mit stolzen 16.000 Euro nach Hause. Insgesamt war es "eine sehr, sehr spannende und aufregende Erfahrung" für den Einbecker. Auch von Günther Jauch war er beeindruckt: "Er ist super-sympathisch, höflich und interessiert."

Bild-Zeitung titelte über den Einbecker bei WWM

Der Stolperer mit der Kohl-Frage wurde am Dienstag sogar zum Thema bei der Bild-Zeitung. Die titelte in ihrer Online-Ausgabe: "Er wusste NICHT, ob Helmut Kohl noch lebt". Doch Ehlert nimmt es mit Fassung und Humor. Er erklärt: "Dass da eine so ketzerische Bild-Schlagzeile kommt, war mir fast klar. Mich hätte es gefreut, wenn man über mich geschrieben hätte, dass ich der einzige Kandidat an diesem Tag war, der wusste, dass Würfelzucker in diesem Jahr seinen 175. Geburtstag feiert." 

Timo Ehlert spielt in einer Band

Ganz unbekannt ist Timo Ehlert in der Region nicht. Vielleicht kennen ihn einige vom Fußballplatz. Mit dem Vardeilser SV spielt er "ganz unten in der Kreisklasse", erzählt er bei Jauch. Seit über 30 Jahren steht er nach eigenen Angaben schon auf dem Fußballplatz.

Doch noch etwas verbindet Ehlert mit diesem Sport: die Musik. Der 37-Jährige spielt in der Band Deep Öhler Bass und schreibt Songtexte. Schon 2014 sorgten sie nicht nur via Youtube mit ihrem WM-Song „Allemann für Allemanha“ für Stimmung. Auch 2016 legten die Jungs aus Einbeck zur EM 2016 den Titel „Allez Jogi“ nach.

Die Band besteht aus sechs Mitgliedern. Neben Ehlert gehören Markus Gattermann, Benjamin Lange, Sebastian Bünger, Fabian Kuhnert und John Deppe zur Besetzung. Dieselben Jungs treten auch als Libuda auf - diese Kombo tritt aber ohne Perücken auf und singt ernstere Songs. Von den 16.000 Euro soll auch etwas in die Musik fließen. Mit Libuda will Ehlert nun ein Album aufnehmen. Der Rest ist auch schon fast verplant: "Ich verteile ein bisschen in meiner Familie und lege dann noch etwas auf die Seite."

Quiz: Wie hätten Sie sich geschlagen?

Das sind die Fragen, die auch Timo Ehlert beim WM-Spezial von "Wer wird Millionär?" beantworten musste - zumindest die ersten elf. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.