Betrüger erbeutet 500 Euro

Falscher Bankmitarbeiter ergaunert EC-Karte von Rentnerin

Symbolbild

Einbeck. Ein Unbekannter hat am Montagnachmittag eine 86-jährige Rentnerin in Einbeck um gut 500 Euro betrogen.

Der Mann hatte am Montagnachmittag bei der Frau geklingelt, sich als Mitarbeiter einer Bank ausgegeben und gesagt, dass es Probleme mit der EC-Karte der Rentnerin und der dazugehörigen Geheimzahl geben würde. Die 86-Jährige ließ den fremden Mann in ihre Wohnung. Während sie dann nach einem Zettel mit der Geheimzahl suchte, entwendete der Täter unbemerkt die EC-Karte. Nachdem ihm die Rentnerin die Geheimzahl ausgehändigt hatte, verließ der Mann die Wohnung mit dem Vorwand, die Angelegenheit in der Bank zu überprüfen.

Der Täter ging jedoch zum nächsten Geldautomaten und hob 504 Euro vom Konto der Frau ab. Bei dem Täter soll es sich um einen etwa 35 Jahre alten Mann mit südländischen Aussehen handeln.

Hinweise auf den Täter erbittet die Polizei Einbeck unter Tel. 05561 / 949 780.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.