Einsatzkräfte müssen wieder zu Wohn-und Werkstattgebäude ausrücken

Feuer in Greene flammt wieder auf

Einsatzkräfte der Feuerwehr bei der Bekämpfung des wieder aufgeflammten Feuers in dem Gebäude am Hohlen Weg in Greene .
+
Am Montagmorgen war das Feuer in dem Gebäude am Hohlen Weg in Greene wieder aufgeflammt.

Greene – In dem Samstagmorgen ausgebrannten Wohn- und Werkstattgebäude in Greene ist am Montagmorgen erneut Feuer ausgebrochen. Laut Feuerwehr wurde kurz nach 6 Uhr erneut „Gebäudeteil in Vollbrand“ gemeldet.

Während gegen 5.30 Uhr Zeugen noch keinerlei Anzeichen für ein Feuer sahen, schlugen beim Eintreffen der ersten Kräfte bereits Flammen aus dem Gebäude. Die entstandene Rauchsäule war wieder über zahlreiche Kilometer sichtbar.

Die Feuerwehren aus Greene, Kreiensen, Erzhausen, Bad Gandersheim und Einbeck hatten die Flammen schnell gelöscht. Mit im Einsatz war auch das DRK.

Da das Gebäude nicht betreten werden kann und es immer wieder zu einer Rauchentwicklung kommt, werde auf noch unabsehbare Zeit eine dauerhafte Brandwache eingerichtet, teilte die Feuerwehr weiter mit. Sie sei Tag und Nacht mit einem Löschgruppenfahrzeug und einer Drehleiter vor Ort.

Bereits am Wochenende waren Brandwachen vor Ort, um Glutnester direkt ablöschen zu können. Zuvor waren am Samstag über 300 Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei und THW im Einsatz, um in dem Fachwerk-Mehrfamilienhaus mit Kfz-Werkstatt Flammen zu löschen.

Bei dem Brand erlitten zwei Bewohner des Gebäudes leichte Rauchgasvergiftungen. Ein weiterer erlitt leichte Brandverletzungen. Außerdem verletzte sich ein Feuerwehrmann leicht.  

Die Polizei hat noch keine Erkenntnisse zur Brandursache. Wegen der noch immer bestehenden Glutnester konnten die Brandermittler die Brandstelle noch nicht untersuchen, teilte die Polizei mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.