Firmenwagen aufgebrochen: Diebesgut teils wieder aufgetaucht

Einbeck. Sechs Werkstattwagen von Einbecker Handwerksbetrieben sind in der Nacht zu Mittwoch aufgebrochen worden. Ein Teil der Beute tauchte am Nachmittag wieder auf.

Wie die Polizei mitteilt, wurden drei der Fahrzeuge an der Einbecker Straße in Salzderhelden aufgebrochen. Ein weiteres war am Theodor-Heuss-Weg in Salzderhelden geparkt. Auch in Einbeck wurden zwei Fahrzeuge aufbrochen: eins davon in der Nähe des Bahnübergangs, ein anderes am Kälbertalsggraben. Zum Teil wurden hochwertige Arbeitsgeräte im Wert von insgesamt 15 000 Euro aus den Fahrzeugen gestohlen.

In der Nacht blieben die Schäden zunächst unbemerkt. Erst mit Arbeitsbeginn am Mittwochmorgen stellten Mitarbeiter der Firmen fest, dass diverse Arbeitsgeräte gestohlen wurden. Darunter befanden sich mehrere Werkzeugkoffer, ein Abgasanalysegerät, Arbeitskleidung sowie mehrere Bohrhämmer und Akkuschrauber.

Bereits am Nachmittag verbuchte die Polizei einen ersten Erfolg: Als zivile Polizisten am Nachmittag ein Auto mit polnischem Kennzeichen auf dem A2-Parkplatz „Bückethaler Knick“ in Höhe Bad Nenndorf kontrollierten, entdeckten sie einen Teil des Diebesgutes. Daraufhin nahmen sie die 19 und 21 Jahre alten Fahrzeuginsassen vorläufig fest. In ihrer Vernehmung räumten sie die Taten jedoch nicht ein.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Göttingen wurden sie am Donnerstagnachmittag wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. (jus)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.