Antwort auf Anfrage des Einbecker Landtagsabgeordneten Christian Grascha (FDP)

Land fördert doch Bahnhofsparkplatz

Wichtig für Pendler: Der Bahnhof in Salzderhelden. Hier hält unter anderem der Metronom in Richtung Hannover und Göttingen. Foto: Plikat

Salzderhelden. Hoffnungsschimmer für die von der Stadt Einbeck lang ersehnte Erweiterung des Parkplatzes am Bahnhof in Salzderhelden.

Nachdem der Einbecker Landtagsabgeordnete Christian Grascha (FDP) eine Anfrage zu dem Thema an die Landesregierung gestellt hatte, kam jetzt vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr eine Antwort mit einem positiv klingenden Bescheid.

Danach plant die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG), die Erweiterung der vorhandenen Park-und-Ride-Anlage in das ÖPNV-Flächenprogramm des Landes für 2015 aufzunehmen.

Nachdem die Verwaltung des LNVG diese Vorgehensweise vorgeschlagen habe, müsse nun der LNVG-Aufsichtsrat darüber entscheiden. Anschließend müsse das noch Verkehrsministerium das gesamte Förderprogramm genehmigen.

Der Entscheidungsprozess, so heißt es in dem Schreiben des Ministeriums weiter, werde voraussichtlich zum Jahresende abgeschlossen sein.

Das Ministerium dementiert in dem Schreiben zugleich die Behauptung von Grascha in seiner Anfrage an die Landesregierung, dass die Landesnahverkehrsgesellschaft die Förderung des Parkplatzprojektes abgelehnt habe. Dies sei zu keinem Zeitpunkt der Fall gewesen.

Der FDP-Politiker seinerseits schreibt in einer Mitteilung, dass er sich über die Antwort der Landesregierung freue. Dies sei eine gute Nachricht insbesondere für alle Pendler. Zugleich betont er, dass ihm die Stadt Einbeck zuvor informiert habe, dass die Förderung abgelehnt worden sei. (goe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.