25-Jähriger ist einer von sechs männlichen Kandidaten

Einbecker Malermeister will Mister Handwerk werden

Maler- und Lackierermeister Jerome Schmidt und eine Maskenbildnerin bei der Vorbereitung für das Kalender-Shooting.
+
Vorbereitung für das Kalender-Shooting: Maler- und Lackierermeister Jerome Schmidt möchte Deutschlands schönster Handwerker werden.

Der Weg zum Titel Mister Handwerk ist lang. Die erste Etappe hat Jerome Schmidt aus Einbeck aber schon erfolgreich absolviert.

Einbeck – Der 25-jährige Maler und Lackierermeister hat nach Mitteilung der Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen das erste Online-Voting gewonnen. Das brachte ihm einen Platz im Kalender 2021 von Germany´s Power People.

Das professionelle Shooting für den Kalender ist abgeschlossen. Nun heißt es ab Dezember noch einmal im Internet abstimmen, um Schmidt den nötigen Vorsprung gegenüber seinen fünf männlichen Mitbewerbern aus dem ganzen Bundesgebiet zu geben.

Das Voting für die Finalrunde beginnt ab Dezember 2020 unter germanyspowerpeople.de. Die Abstimmung sei die Grundlage für die Jury in München, teilte die Handwerkskammer mit. Gemeinsam mit dem Publikum entscheidet im März 2021 auf der Internationalen Handwerksmesse in München (IHM) über die Vergabe des Titels „Mister Handwerk“.

In den vergangenen acht Jahren sind für den Kammerbezirk Hildesheim-Südniedersachsen immer wieder Gesellen und Meister beim Mister-Handwerk-Wettbewerb angetreten. In den Kalender schafften es fast alle Kandidaten aus der Region, so die Handwerkskammer. Für den Titel Miss oder Mister Handwerk habe es aber noch nicht gereicht.

Jerome Schmidt wurde über die Facebookseite der Kammer auf die Wahl aufmerksam. Er sei Ende 2019 auf der Suche nach einem Auszubildenden gewesen habe sich gedacht, dass der Wettbewerb genau das Richtige sei, um auf sich und den Beruf aufmerksam zu machen.

„Auch wenn es mit dem Lehrverhältnis nicht auf Anhieb geklappt hat, so möchte ich jetzt umso mehr den Schülern anhand meiner Person zeigen, wie spannend der Ausbildungsberuf Maler und Lackierer ist“, sagt Schmidt.

Um den handwerklichen Nachwuchs von seinem Betrieb und seinem Handwerk zu begeistern, legt sich Schmidt ordentlich ins Zeug. So hat er nach der Übernahme des Betriebes die Internetseite neu gestalten lassen und gibt in den Social-Media-Kanälen Einblicke in den abwechslungsreichen Alltag eines Malerbetriebs.

„Mir ist klar, dass wir junge Menschen am besten dort erreichen und für eine Ausbildung begeistern können, wo sie sich zum großen Teil aufhalten: im Internet“, stellt Schmidt klar. Der 25-jährige Einbecker möchte seine Popularität auch gern dafür nutzen, um junge Menschen über die vielseitigen Karrierewege im Handwerk zu informieren. Ganz besonders in kleinen Städten und auf dem Land sei das Handwerk ein Rückgrat der Wirtschaft.

Er selbst hat nach der Gesellen-Ausbildung die Fortbildung zum Meister im Berufsbildungszentrum Hildesheim absolviert. Heute ist er selbstständig und hat acht Mitarbeiter. Demnächst will er noch eine Fortbildung zum Restaurator im Handwerk beginnen. „Wenn man auf Einbeck mit den vielen historischen Fachwerkfassaden schaut, trägt das Handwerk zum Erhalt dieses Kulturgutes bei. Uns wird die Arbeit nicht ausgehen“, sagt er.

Der Kalender Germany´s Power People 2021 mit dem Foto von Jerome Schmidt kann ab dem 9. November unter vh-buchshop.de bestellt werden. Anfang Dezember können Stimmen für Jerome Schmidt direkt unter diesem Link abgegeben werden: germanyspowerpeople.de/kandidat/jerome-schmidt. Olaf Weiss

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.