Ein Schüler mit Covid-19 infiziert

Northeim: Massentest nach Corona-Fall an Schule

An den Berufsbildenden Schulen in Einbeck fanden die Coronatests der der Schüler und Lehrer der IGS statt.
+
An den Berufsbildenden Schulen in Einbeck fanden die Tests statt. Dort hatten Rettungsdienste und Feuerwehr ein mobiles Testzentrum eingerichtet.

Nachdem sich in einer Schule in Einbeck (Northeim) ein Schüler mit Corona infiziert hatte, wurde ein Massentest veranlasst.

Einbeck - Nachdem sich bei einem Schüler der Jahrgangsstufe 10 der Integrierte Gesamtschule Einbeck der Verdacht auf eine Coronainfektion bestätigt hat, sind am Freitagabend bei einem Massentest Schüler des Jahrgangs sowie deren Lehrer und Sozialarbeiter getestet worden, insgesamt 120 Personen.

Für diese Personen ist außerdem Quarantäne angeordnet worden.

Der Test fand am Freitagabend auf dem Gelände der Berufsbildenden Schulen in Einbeck statt. Dort hatten Umweltfeuerwehr, DRK und Johanniter ein mobiles Testzentrum errichtet. Einschließlich der Polizei waren 60 Einsatzkräfte vor Ort. Ergebnisse der Tests sollen am Montag vorliegen.

Der Schüler aus dem zehnten Jahrgang hat sich nach Mitteilung der Kreisverwaltung aller Wahrscheinlichkeit nach im familiären Umfeld angesteckt. Um auszuschließen, dass es innerhalb der Kohorte (= des 10. Jahrgangs der IGS) weitere Ansteckungen gegeben hat, sei der Test angeordnet worden.

Mitglieder der Rettungsdienste bei der Vorbereitung des Massentests.

Darüber hinaus wurde eine Maskenpflicht für den Schulbetrieb angeordnet und der Sportunterricht an der Schule untersagt. Auch die gemeinsame Nutzung von Räumlichkeiten mit der benachbarten Löns-Realschule ist nach Mitteilung der Kreisverwaltung nicht mehr möglich. (Olaf Weiss)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.