Stadt wartet auf Signale vom Land

Corona-Modellversuch in Einbeck liegt weiter auf Eis

Der Marktplatz in Einbeck liegt natürlich mitten in der Zone für den geplanten Corona-Modellversuch „Sichere Öffnung“. Die Stadt wartet auf Signale vom Land, ob er gestartet werden kann oder nicht.
+
Der Marktplatz in Einbeck liegt natürlich mitten in der Zone für den geplanten Corona-Modellversuch „Sichere Öffnung“. Die Stadt wartet auf Signale vom Land, ob er gestartet werden kann oder nicht.

Einbeck hat noch keine Signale vom Land Niedersachsen bekommen, wann sie es dem Corona-Modellversuch zur Öffnung von Läden, Kultur und Außengastronomie nach bestätigten Schnelltests starten kann.

Einbeck - Das bestätigte Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek auf Anfrage der HNA. „Wir bereiten im Hintergrund alles weiter vor“, sagt sie. Die Stadt habe zusätzlich zu den Testangeboten des Landkreises und den Tests bei Ärzten und Apotheken nun auch ein privates Testzentrum etabliert, sodass die Menschen sich in Einbeck an sieben Tagen die Woche kostenlos testen lassen könnten.

Auch die Luca-App laufe mittlerweile bei den Gesundheitsdiensten des Landkreises, und etliche Einzelhändler und Gastronomiebetriebe hätten die als Voraussetzung vom Land geforderte App schon bei sich eingerichtet.

Man sei stetig über den Städtetag mit dem Land und den weiteren Modellkommunen im Austausch, wie man eine „sichere Öffnung“ doch noch starten könne. Aber da habe natürlich auch der Landkreis Northeim ein gewichtiges Wort mit zu sprechen.

Michalek: „Es macht wenig Sinn zu starten, wenn wir bei einer Inzidenz von 100 wieder stoppen müssen. Das ist den Einzelhändlern und Gastronomen einfach nicht zuzumuten.“ Die Inzidenz lag am Freitag erstmals über der 100er-Marke. Ist das drei Tage hintereinander der Fall greift die Bundes-Notbremse.

Hintergrund: Die Stadt Einbeck war eine von insgesamt 14 Kommunen, die das Land ursprünglich für den Modellversuch zugelassen hatte. Drei sind mittlerweile abgesprungen.

Northeimer Bewerbung läuft weiter

Die Stadt Northeim hat sich für eine zweite Runde beworben. Offiziell hat das Land den Modellversuch noch nicht abgesagt.

(Axel Gödecke)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.