1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Einbeck

Neue Gemeinschaftsunterkunft in Einbeck in Betrieb

Erstellt:

Von: Axel Gödecke

Kommentare

Zelte in der Halle: Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek (v.l.), Landrätin Astrid Klinkert-Kittel, Fabian Hesse (Landkreis) und Einrichtungsleiterin Beate Kellner (Johanniter).
Zelte in der Halle: Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek (v.l.), Landrätin Astrid Klinkert-Kittel, Fabian Hesse (Landkreis) und Einrichtungsleiterin Beate Kellner (Johanniter). © Kreisverwaltung Northeim / nh

Die neue Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in Einbeck ist in Betrieb. Northeims Landrätin Astrid Klinkert-Kittel und Einbecks Bürgermeisterin, Dr. Sabine Michalek, nahmen sie in Augenschein.

Einbeck - Aktuell sind 25 Personen in der Halle auf dem „Jawoll-Gelände“ untergebracht. Anfang Oktober wurden die ersten Geflüchteten aufgenommen. Die Gemeinschaftsunterkunft des Landkreises wird vom Ortsverband Einbeck der Johanniter-Unfall-Hilfe betrieben.

„Der Zustrom von Menschen aus der Ukraine ist ungebrochen. Ich bin froh, dass wir mit der Halle hier in Einbeck eine weitere Möglichkeit schaffen konnten, die Menschen schnellstmöglich unterzubringen“, sagte die Landrätin. Einrichtungsleiterin Beate Kellner führte die Gäste. Klinkert-Kittel und Michalek dankten ihr und allen Mitarbeitenden für ihren Einsatz.

Die Halle in Einbeck kann laut Landkreis bis zu 110 Personen aufnehmen. Um den Bewohnern eine gewisse Privatsphäre zu ermöglichen, wurden in der Halle Zelte aufgestellt, die in Räume separiert werden können. Duschen und Toiletten seien in Containern im Außenbereich zu finden. Eine Überdachung sorge dafür, dass diese trocken erreicht werden können.

Die Geflüchteten bleiben so lange in der Gemeinschaftsunterkunft, bis sie auf Wohnungen verteilt werden können, heißt es von der Kreisverwaltung. Nach wie vor würden gemeldete Wohnungen besichtigt, eingerichtet und Mietverträge geschlossen, damit die Geflüchteten die Gemeinschaftsunterkünfte möglichst schnell verlassen könnten.  (Axel Gödecke)

Auch interessant

Kommentare