Ein neuer Chef für den PS-Speicher

+
Lothar Meyer-Mertel

Einbeck. Lothar Meyer-Mertel wird ab 1. Juli Geschäftsführer der Einbecker Oldtimer-Ausstellung PS-Speicher. Das teilte die Kulturstiftung Kornhaus mit.

Die Position in der im vergangenen Sommer eröffneten Oldtimer-Erlebnisausstellung wird für den in Lübeck aufgewachsenen 55-Jährigen neu geschaffen. Meyer-Mertel ist seit 2008 Geschäftsführer der Hildesheim Marketing GmbH und derzeit mit verantwortlich für das Stadtjubiläum sowie für den „Tag der Niedersachsen“, der Ende Juni in der 1200-jährigen Domstadt stattfindet.

Lothar Meyer-Mertel ist seit mehr als 20 Jahren in leitender Position in den Bereichen Marketing und Kommunikation sowie Tourismus- und Eventmanagement tätig, unter anderem war er Geschäftsführer der Kulturstadt Weimar und des Stadtmarketing Halle/Saale.

„Wir haben einen Kommunikations- und Veranstaltungsprofi mit besten Referenzen für den PS-Speicher gewonnen“, kommentierte Holger Eilers, Vorstand der Kulturstiftung Kornhaus, die Personalie. Auch Stifter Karl-Heinz Rehkopf freut sich über den Zuwachs aus Hildesheim: „Ich bin zuversichtlich, dass Herr Meyer-Mertel der Richtige ist, um uns beim weiteren Ausbau des PS-Speichers und des ganzen Areals rundherum tatkräftig und innovativ zu unterstützen.“ Für Herbst dieses Jahres ist die Eröffnung des neuen Hotels „Freigeist Einbeck“ geplant.

Marketing und Tourismus

„Ich will nicht verhehlen, dass ich den Eindruck habe, Gärtner in einem bereits bestellten Garten zu werden“, sagte der Motorradfan Meyer-Mertel.

Der PS-Speicher sei bereits auf einem sehr hohen Niveau gestartet und erfolgreich. Er wolle aber gerne seine Erfahrung und sein Wissen im Bereich Marketing, Tourismus und Tagungs- und Eventmanagements einbringen.

Lothar Meyer-Mertel hat in Göttingen Geistes- und Kommunikationswissenschaften studiert und nach dem Examen zunächst als freier Publizist und Kulturjournalist für verschiedene Verlage, Rundfunkanstalten und Tageszeitungen gearbeitet.

Er ist verheiratet mit Professor Dr. Sabine Mertel (50), die an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) in Hildesheim Empirische Sozialforschung und Theoriebildung der Sozialen Arbeit und Gesundheit lehrt. (zfb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.